+ Antworten
Seite 100 von 101 ErsteErste ... 50909899100101 LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.000 von 1004
  1. #991


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    10.139
    Themen
    138

    Erhalten
    1.139 Tops
    Vergeben
    1.027 Tops
    Erwähnungen
    282 Post(s)
    Zitate
    3604 Post(s)

    Standard

    Gelegentlich kommen hier Leute und reden über Nordkorea. Nicht selten habe ich den Verdacht, daß die gar net wissen, wo das liegt. Das ist oft einem Erdkundeunterricht geschuldet, der sich eher auf nackte Negerfrauen konzentriert als auf wirklich wichtige Dinge.
    https://www.mineralienatlas.de/lexik....php/Nordkorea

    Neben der rein strategischen Lage für Faschisten des Schlages USA, die das Land willkürlich, militärisch teilten nach seiner Befreiung, ist Nordkorea einer der wesentlichsten Lieferanten von seltenen Erden in der Welt:-)) Das liegt daran, daß die Nordkoreaner, technologisch in der Lage sind, die seltenen Erden wirtschaftlich zu fördern; etwa, wie China. Kapitalisten sind dazu unfähig.
    Die rein strategische Lage, macht Nordkorea, auch wenn es nicht den Anschein hat, zur Raketenabschußrampe für die Russen als auch für die Chinesen. Zudem ist Nordkorea eine der besten Pufferzonen, die sich Staaten als potentielle Angriffsziele von Faschistenorganisationen nur wünschen können. Aus diesem Grund, ist die Bündnispolitik zwischen China, Rußland und Nordkorea, die nicht offen gepflegt werden muß, die beste seit dem Überfall der Amifaschisten auf Nordkorea:-)))

    kh

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #992
    Im Herzen Kiewljan Avatar von Timirjasevez

    Registriert
    16.12.2010
    Zuletzt online
    18.06.2017 um 14:27
    Beiträge
    16.301
    Themen
    248

    Erhalten
    3.667 Tops
    Vergeben
    6.577 Tops
    Erwähnungen
    107 Post(s)
    Zitate
    8517 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von bejaka Beitrag anzeigen
    Neben der rein strategischen Lage für Faschisten des Schlages USA, die das Land willkürlich, militärisch teilten nach seiner Befreiung, ist Nordkorea einer der wesentlichsten Lieferanten von seltenen Erden in der Welt:-)) Das liegt daran, daß die Nordkoreaner, technologisch in der Lage sind, die seltenen Erden wirtschaftlich zu fördern; etwa, wie China. Kapitalisten sind dazu unfähig.
    Das stimmt nicht.

    Die größten Vorkommen von Seltenen Erden befinden sich in China in der Inneren Mongolei (2,9 Millionen Tonnen, beispielsweise Bayan-Obo-Mine, Erzgehalt von 3-5,4 Prozent der Selten-Erde-Metalle). Das bislang größte bekannte Vorkommen außerhalb Chinas mit mindestens 1,4 Millionen verwertbaren Tonnen ist Mount Weld in West-Australien. Daneben gibt es große Vorkommen in Grönland mit einem Vorkommen von 2,6 Millionen Tonnen – deren Abbau wird allerdings erst erforscht. Ebenso wurden große Vorkommen in Kanada entdeckt.

    Der Anteil von China an der weltweiten Produktion wird mit derzeit ca. 97,5 % angegeben (Stand 2014), wodurch China eine enorme Marktmacht zukommt.[4][5] Weitere bereits erschlossene Vorkommen von Seltenen Erden befinden sich in den USA (Mountain Pass, Kalifornien), Indien, Brasilien und in Malaysia.[6] Südkorea will zukünftig Seltene Erden in Kooperation mit Vietnam fördern.[7] Größere Mengen Seltener Erden wurden durch japanische Wissenschaftler Mitte 2011 im Pazifik entdeckt.[8]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Metall...Seltenen_Erden

    Wo steht da etwas von Nordkorea? Aber bestimmt lügt da dieses BNDreichsteutsche FaschistenWichserPack wieder...

    Die anders lautenden, vier Jahre alten Meldungen wie http://www.foonds.com/article/29316 wurden nie mehr bestätigt. Das wundert bei deren Quelle http://www.mining.com/largest-known-...h-korea-86139/ nicht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Timirjasevez (16.06.2017 um 15:19 Uhr)
    NIHIL HUMANI A ME ALIENUM PUTO
    Nichts Menschliches ist mir fremd.

    DE OMNIBUS DUBITANDUM
    An allem ist zu zweifeln.

    http://www.timirjasev-verein.eu

  3. #993


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    10.139
    Themen
    138

    Erhalten
    1.139 Tops
    Vergeben
    1.027 Tops
    Erwähnungen
    282 Post(s)
    Zitate
    3604 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von bejaka Beitrag anzeigen
    Gelegentlich kommen hier Leute und reden über Nordkorea. Nicht selten habe ich den Verdacht, daß die gar net wissen, wo das liegt. Das ist oft einem Erdkundeunterricht geschuldet, der sich eher auf nackte Negerfrauen konzentriert als auf wirklich wichtige Dinge.
    https://www.mineralienatlas.de/lexik....php/Nordkorea

    Neben der rein strategischen Lage für Faschisten des Schlages USA, die das Land willkürlich, militärisch teilten nach seiner Befreiung, ist Nordkorea einer der wesentlichsten Lieferanten von seltenen Erden in der Welt:-)) Das liegt daran, daß die Nordkoreaner, technologisch in der Lage sind, die seltenen Erden wirtschaftlich zu fördern; etwa, wie China. Kapitalisten sind dazu unfähig.
    Die rein strategische Lage, macht Nordkorea, auch wenn es nicht den Anschein hat, zur Raketenabschußrampe für die Russen als auch für die Chinesen. Zudem ist Nordkorea eine der besten Pufferzonen, die sich Staaten als potentielle Angriffsziele von Faschistenorganisationen nur wünschen können. Aus diesem Grund, ist die Bündnispolitik zwischen China, Rußland und Nordkorea, die nicht offen gepflegt werden muß, die beste seit dem Überfall der Amifaschisten auf Nordkorea:-)))

    kh
    Der Traktorist maßt sich an, diese Feststellung von Geologen anzuzweifeln:-)))
    """Steckbrief
    Land
    Nordkorea
    Geo*lo*gie
    In Bezug auf Bodenschätze ist Nordkorea einer der reicheren Staaten Asiens. Es gibt Kohle, Eisenerz, Wolfram, Magnesit und Graphit. Außerdem sind Gold, Silber, Kupfer, Blei, Zink und Molybdän zu finden.""""
    https://www.mineralienatlas.de/lexik....php/Nordkorea

    Daß er angeblich viele Jahre nichts von diesen Erden gehört hat, läßt bei dem Traktoristen die Vermutung aufkommen, sie wären plötzlich verschwunden. Jaja. Das nennt man übrigens: Bürodemenz, die besonders Bürokraten und Schläfer heimsucht, die offensichtlich, den ganzen Tag am PC hocken und verzweifelt, Arbeit in Foren suchen:-)))
    Jetzt wäre eigentlich die wesentlichste Frage fällig: Was wird nun durch wen bezahlt. Die Arbeit oder jene:-))

    Im Grunde habe ich etwas gegen Blödiane dieser Größenordnung. Das hat auch seinen Grund. Normale Menschen würden sich als erstes fragen, warum z.b. Nordkorea und nicht nur die, mit ganz speziellen Embargen erpreßt wird oder in welchem Ausmaß, deren Wirtschaft bzw. deren Handel sabotiert werden soll:-))
    Diese Frage stellt sich ein Bürotraktorist natürlich nicht, weil er ja froh ist, nicht mehr auf seinem Traktor sitzen zu müssen.

    --------------------------------

    Eigentlich wollte ich diese Witzmeldung los werden. Wir reden zwar vom japanischen Meer, sehen aber die Nähe zu Korea. Ein FaschistenMilitärschiff, das sind die mit den vollgeschissenen Hosen bei dem Überflug von zwei russischen Jägern, kollidiert mit einem Frachter und.....ist leck:-)))
    https://deutsch.rt.com/newsticker/52...handelsschiff/
    Tja. Wer solche "Chefs" hat, sollte unbedingt schwimmen lernen.

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von bejaka (17.06.2017 um 09:30 Uhr)

  4. #994


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    10.139
    Themen
    138

    Erhalten
    1.139 Tops
    Vergeben
    1.027 Tops
    Erwähnungen
    282 Post(s)
    Zitate
    3604 Post(s)

    Standard

    Da kommt doch glatt so ein Stalinist und spiegelt den Beitrag eines Schweizers über Nordkorea. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen:
    http://internetz-zeitung.eu/index.ph...enmedien-blase

    Ich möchte dazu anmerken, daß seitens der Nordkoreaner, entgegen dem Eindruck, der hier erweckt wird, kein Interesse besteht, mit Europa in irgendeiner Art zusammen arbeiten zu wollen. Das gilt übrigens für alle Güter, auch für die angeblich überlegenen Maschinen aus dem Reich. Nordkoreaner bezeichnen die als "überteuerten, billigen Kram". Übrigens, auch schweizer Technik:-)))
    Hauptkritikpunkt für Nordkorea ist in dem Zusammenhang, daß sich die angebliche überlegene Technik an völlig falschen Normen orientiert, die im Asiatischen, praktisch - nirgens Anwendung finden und als reine Marktschutzmechanismen interpretiert werden:-))
    Nordkorea und viele asiatische Länder, haben kein Interesse am Import von den Idiotennormen:-))

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #995


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    10.139
    Themen
    138

    Erhalten
    1.139 Tops
    Vergeben
    1.027 Tops
    Erwähnungen
    282 Post(s)
    Zitate
    3604 Post(s)

    Standard

    Der Wilfried nutzt die Schlappe von dem Papiergondler, zudem die Faschistengroßmäuler Schiff sagen, um den KinderfickerKIfferTrotteln mit der Großfaschistenfresse mal zu sagen, was die da für einen Schrott um die Welt segeln:
    https://qpress.de/2017/06/18/philipp...zerstoerer-an/

    Bekannt ist, daß die Phillippinische Republik ein recht zuverlässiger Handelspartner Nordkoreas ist. Mich würde nicht wundern, wenn die mittlerweile, bewaffnet, handeln gehen müssen, weil der stinkende Gestapohaufen von KinderfickerKiffern sich in den Meeren rumtreibt. Der kommende Handelskonvoi nach Nordkorea, kommt vollbewaffnet und wird sicher von der nordkoreanischen, chinesischen und russischen Flotten begleitet.
    https://ossiblock.wordpress.com/2017...t-sich-selbst/

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #996
    Perzeptionist Psw-Kenner Avatar von Dummi
    (t)_rotz_dem
     


    Registriert
    09.04.2016
    Zuletzt online
    Heute um 18:24
    Beiträge
    8.737
    Themen
    70

    Erhalten
    1.529 Tops
    Vergeben
    1.934 Tops
    Erwähnungen
    214 Post(s)
    Zitate
    7990 Post(s)

    Standard

    gibt es einen guten Grund, warum Kim "die Bombe" braucht?

    Nordkorea: viele Billionen Dollar unter der Erde

    https://de.sputniknews.com/wirtschaf...n-dollar-erde/

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    das Dumme am Dummi ist ungefähr sooo dumm,
    wie die Lüge des Kreters gelogen ist


    folge den Links dieser Signatur
    und du bist nicht nur
    auf völlig falscher Spur

    Wissen und Weisheit:
    http://www.thur.de/philo/philo5.htm
    Wahrnehmung und Wahrheit:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Perzeption
    ICHselbst:
    https://youtu.be/7kBorZDx2WA
    Fazit:
    http://einklich.net/person/betrieb5.htm

    DenkBar:
    "wer selbst denkt, kann mal irren - wer's outsourct wird stets geirrt"

  7. #997
    Premiumuser Avatar von Commander

    Registriert
    17.05.2014
    Zuletzt online
    Heute um 15:00
    Beiträge
    1.121
    Themen
    0

    Erhalten
    276 Tops
    Vergeben
    746 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    1044 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Dummi Beitrag anzeigen
    gibt es einen guten Grund, warum Kim "die Bombe" braucht?

    Nordkorea: viele Billionen Dollar unter der Erde

    https://de.sputniknews.com/wirtschaf...n-dollar-erde/
    Ganz einfach Papa bekam Paranoia weil der Trottel Bush NK als Schurkenstaat bezeichnete, obwohl ein Krieg gegen NK auch unter dem als unwahrscheinlich galt.

    Dennoch musste Papa der Abschreckung wegen aufrüsten, weil die konventionellen Streitkräfte den südkoreanischen technisch unterlegen sind. So kann NK die tecnologische Unterlegenheit gegenüber SK sowie auch Japan/USA nur durch die Atomare Abschreckung kompensieren.

    Obwohl der wirksamste Schutz für NK der ist weder für einen Krieg noch für Umsturz interressant zu sein.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #998
    mehr lesen als schreiben Psw-Kenner

    Registriert
    28.11.2013
    Zuletzt online
    Heute um 18:28
    Beiträge
    542
    Themen
    24

    Erhalten
    127 Tops
    Vergeben
    35 Tops
    Erwähnungen
    10 Post(s)
    Zitate
    411 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von bejaka Beitrag anzeigen
    Da kommt doch glatt so ein Stalinist und spiegelt den Beitrag eines Schweizers über Nordkorea. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen:
    http://internetz-zeitung.eu/index.ph...enmedien-blase

    Ich möchte dazu anmerken, daß seitens der Nordkoreaner, entgegen dem Eindruck, der hier erweckt wird, kein Interesse besteht, mit Europa in irgendeiner Art zusammen arbeiten zu wollen. Das gilt übrigens für alle Güter, auch für die angeblich überlegenen Maschinen aus dem Reich. Nordkoreaner bezeichnen die als "überteuerten, billigen Kram". Übrigens, auch schweizer Technik:-)))
    Hauptkritikpunkt für Nordkorea ist in dem Zusammenhang, daß sich die angebliche überlegene Technik an völlig falschen Normen orientiert, die im Asiatischen, praktisch - nirgens Anwendung finden und als reine Marktschutzmechanismen interpretiert werden:-))
    Nordkorea und viele asiatische Länder, haben kein Interesse am Import von den Idiotennormen:-))

    kh
    Hier eine Meldung, die den Tod von Otto Warmbier betrifft.
    Es ist wirklich bedauerlich und wohl auch nicht mit unseren westlichen Vorstellungen von Rechtsstaatlichkeit zu vereinbaren, was ihm in Nordkorea passiert ist. Ich frage mich trotzdem zuweilen, was Menschen treibt, nach Nordkorea zu fahren und dann dort auch noch Unfug zu machen.
    Nicht jeder ist Denis Rodman....

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1153009.html



    Ich möchte dazu anmerken, daß seitens der Nordkoreaner, entgegen dem Eindruck, der hier erweckt wird, kein Interesse besteht, mit Europa in irgendeiner Art zusammen arbeiten zu wollen.
    Da teile ich Deine Meinung. Ich denke auch nicht, dass Kim Jong Un - oder wie Du ihn manchmal nennst "Genosse Un" - Interesse an einer Zusammenarbeit mit Europa hat. Die Schweiz als 'Klassenfeind' war wohl nur dazu da, um dem jungen Mann eine angemessene Ausbildung zu ermöglichen.
    Da frag ich mich, wer das seinerzeit wohl bezahlt hat? Die nordkoreanische Gesellschaft - also das dortige Volk - oder wurde das aus dem Privatvermögen der Familie Kim bezahlt?

    Wird ja wohl keiner ernsthaft an Korruption oder Willkür bei dem dortigen System denken.


    Was die "Idiotennormen"anlangt, so geht es wohl eher um Marktanteile, die China sowohl den Koreanern als auch den Japanern und auch anderen Nationen im asiatischen Raum abjagt. Bedenkt man noch, dass Chinesisch für etliche Länder dort die Bedeutung hat, die das Englische für die westlichen Gesellschaften hat, dann sollte die Dominanz Chinas deutlich zum Ausdruck kommen und auch sein Anspruch, künftig mehr Einfluss in der Weltpolitik zu spielen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #999


    Registriert
    13.10.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 07:10
    Beiträge
    3.979
    Themen
    202

    Erhalten
    1.259 Tops
    Vergeben
    2.355 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    3095 Post(s)

    Standard

    Zitat aus :
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten...cid=spartandhp


    Von Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

    © (nag/sda) Befreiter US-Student Warmbier ist gestorben

    17 Monate war Otto Warmbier in Nordkorea inhaftiert, bis er vergangene Woche mit schweren Gehirnverletzungen nach Hause kehrte. Nun ist der 22-Jährige tot.

    Der US-Student Otto Warmbier, der vor wenigen Tagen aus einer 17 Monate dauernden Haft in Nordkorea zurückgekehrt war, ist tot. Das teilte seine Familie am Montag in einer Stellungnahme mit. Im Kreise seiner «ihn liebenden Familie ist Otto um 14.20 Uhr gestorben».

    «Es ist unsere traurige Pflicht mitzuteilen, dass unser Sohn, Otto Warmbier, seine Reise nach Hause beendet hat», hiess es in der Erklärung weiter. «Die schreckliche, qualvolle Misshandlung, die unser Sohn in den Händen der Nordkoreaner erfahren hat, machte keinen anderen Ausgang möglich.»

    Auch US-Präsident Donald Trump macht Nordkorea verantwortlich. «Die Vereinigten Staaten verurteilen aufs Neue die Brutalität des nordkoreanischen Regimes, während wir dessen jüngstes Opfer betrauern», heisst es in einer Mitteilung des Weissen Hauses. Den Eltern sprach Trump sein Mitgefühl aus.“

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #1000


    Registriert
    13.10.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 07:10
    Beiträge
    3.979
    Themen
    202

    Erhalten
    1.259 Tops
    Vergeben
    2.355 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    3095 Post(s)

    Standard


    Ist es nicht an der Zeit Weltweit gemeinsame ethisch Werte zu definieren und verbindlich zu vereinbaren?

    Verhindern nicht auch westliche Länder wie auch die USA, mit ihrem Gefangenenlager wie Guantanamo, Vereinbarungen zu und über Gemeinsame ethische Werte?

    Ich finde solche Gewalt diese Art von Umgang mit den Menschen als entsetzlich und Menschenverachtend.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben