Umfrageergebnis anzeigen: Was soll mit Israel geschehen?

Teilnehmer
70. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Israel muss weg. Jedes Mittel ist recht, ob friedlich oder mit Gewalt.

    12 17,14%
  • Israel muss weg. Aber nur gewaltfreie Mittel sind zulässig (Sanktionen, Boykott, Diplomatie, etc).

    14 20,00%
  • Ich habe noch Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden zwischen Palis und Zionisten.

    44 62,86%

+ Antworten
Seite 335 von 335 ErsteErste ... 235285325333334335
Ergebnis 3.341 bis 3.350 von 3350
  1. #3341
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:21
    Beiträge
    1.183
    Themen
    0

    Erhalten
    1.030 Tops
    Vergeben
    3.317 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    1229 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    Entscheidend sind und bleiben die Realitäten von heute und von denen ausgehend ist
    eine "Lösung" des konfliktes zu suchen, die alle Beteiligten akzeptieren können!
    Solange sich die Zionisten, Orthodoxen und Ultraorthodoxen auf die Thora berufen und daher ihre angeblichen Rechte auf Palästina begründen, muss man schon dort beginnen, diesen Rechtsanspruch zu widerlegen. Und den Realitäten von heute wird Rechnung getragen, indem man die Fakten anerkennt, dass heute eben von rund 16 bis 18 Millionen Juden rund 5,5 Millionen Juden in Israel leben, also bei weitem nicht alle Juden, denn die Mehrheit möchte in diesem Staat weder leben, noch für seine Politik in Haftung genommen werden. Es kann nur noch die Einstaaten-Lösung geben, nur dafür muss dem Zionismus abgeschworen werden, Israel muss die Rechte der Palästinenser voll anerkennen, einschließlich des Rechts auf Rückkehr und Restitution. Nur so lässt sich eine Friedenslösung erreichen, die weitgehend neue Ungerechtigkeiten ausschließt. Und ein demokratischer säkulärer Staat mit gleichen Bürgerrechten ist das Schlechteste nicht, was es zu erreichen gilt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #3342
    Psw-Kenner Avatar von Brandy

    Registriert
    15.08.2016
    Zuletzt online
    20.06.2017 um 21:24
    Beiträge
    1.012
    Themen
    0

    Erhalten
    1.486 Tops
    Vergeben
    1.262 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    882 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Solange sich die Zionisten, Orthodoxen und Ultraorthodoxen auf die Thora berufen ...
    Dann sage das denen und überzeuge die

    anstatt hier herumzujammern und von Deinem völlig irrealen Fanasien zu faseln, das so dort niemand will!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3343
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:21
    Beiträge
    1.183
    Themen
    0

    Erhalten
    1.030 Tops
    Vergeben
    3.317 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    1229 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    ...................anstatt hier herumzujammern .....................!
    Ich wüsste nicht, wo ich hier je gejammert hätte! Und wenn noch einige Zeit ins Land geht, es wird entweder zur Einstaatenlösung kommen oder von Israel wird keine Rede mehr sein und jüdisches Leben wird es in Palästina auch nicht mehr geben. Die zionistische Politik ist der Garant dafür, dass dieser Staat keine Zukunft haben wird.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #3344
    routiniertes Forenmitglied Avatar von ZillerThaler

    Registriert
    19.02.2017
    Zuletzt online
    20.06.2017 um 22:19
    Beiträge
    314
    Themen
    0

    Erhalten
    519 Tops
    Vergeben
    540 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    277 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ... dass heute eben von rund 16 bis 18 Millionen Juden rund 5,5 Millionen Juden in Israel leben, also bei weitem nicht alle Juden, ...
    Ach was, da bedauert einer, dass nicht alle Juden nach Israel gegangen sind und entpuppt sich hier als Zionist!

    Es wäre doch eine sinnvolle Aufgabe, die sich der Altkater selber stellen könnte, alle Juden zu überzeugen, aus der Diaspora nach Israel zu gehen, dort bei der nächsten Wahl eine Regierung zu wählen, die den Staat Israel abschafft und sich dann wieder in alle Welt zu zerstreuen.

    Es bleibt nur die Frage, ob die "rund 16 bis 18 Millionen Juden" "religiöse" Juden oder jüdischer "Nationalität" sind.

    In Russland z.B. wird heute noch so wie einst in der Sowjetunion die Nationalität erfasst, unabhängig von Religion!
    Auch die Juden im Politbüro und im ZK der SED waren wohl kaum religiös.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #3345
    routiniertes Forenmitglied Avatar von ZillerThaler

    Registriert
    19.02.2017
    Zuletzt online
    20.06.2017 um 22:19
    Beiträge
    314
    Themen
    0

    Erhalten
    519 Tops
    Vergeben
    540 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    277 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ... Und wenn noch einige Zeit ins Land geht, es wird entweder zur Einstaatenlösung kommen oder von Israel wird keine Rede mehr sein und jüdisches Leben wird es in Palästina auch nicht mehr geben. Die zionistische Politik ist der Garant dafür, dass dieser Staat keine Zukunft haben wird.
    Das hört sich ja an, "wie das Pfeifen im Walde"

    und wie noch am 7. Oktober 1989 "Der Sozialismus siegt"

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #3346
    Psw-Kenner Avatar von Brandy

    Registriert
    15.08.2016
    Zuletzt online
    20.06.2017 um 21:24
    Beiträge
    1.012
    Themen
    0

    Erhalten
    1.486 Tops
    Vergeben
    1.262 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    882 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ZillerThaler Beitrag anzeigen
    Ach was, da bedauert einer, dass nicht alle Juden nach Israel gegangen sind und entpuppt sich hier als Zionist!

    Es wäre doch eine sinnvolle Aufgabe, die sich der Altkater selber stellen könnte, alle Juden zu überzeugen, aus der Diaspora nach Israel zu gehen, dort bei der nächsten Wahl eine Regierung zu wählen, die den Staat Israel abschafft und sich dann wieder in alle Welt zu zerstreuen.

    Es bleibt nur die Frage, ob die "rund 16 bis 18 Millionen Juden" "religiöse" Juden oder jüdischer "Nationalität" sind. ...
    Wäre wohl für den alten Kader sinnvoller, nur nichtreligiöse Juden nach Israel zu holen. Die "religiösen" könnten auf die Idee kommen, und doch religiöse Parteien zu wählen, und die würden dann wieder mit Likud und und der "Sowjetjuden"-Partei von Lieberman koalieren.
    Aber selbst bei bisher nichtreligiösen Juden kann man nicht sicher sein, ob die im og. "gelobten Land" nicht doch wieder zum Glauben finden. Viele Juden, die aus der Ex-Sowjetunion nach Deutschland gekommen sind, haben erst hier etwas über "ihre" Religion gehört und sind hier "gläubig" geworden,
    Wieviel größer wäre dann die "Gefahr", sind sogar hier "gläubig" geworden, ich zu "bekehren", wenn sie nach Israel migrieren?!

    Aber versuchen könnte der heimliche Zionist ja einmal, nach Deinem Vorschlag alle Juden nach Israel zu locken, um Israel abzuschaffen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #3347
    Stammuser Avatar von HaddschiUmar

    Registriert
    05.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 00:44
    Beiträge
    462
    Themen
    1

    Erhalten
    722 Tops
    Vergeben
    880 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    502 Post(s)

    Standard

    Es ist doch wunderbar, dass es hier jemanden gibt, der die Lösung des Nahost-Konfliktes parat hat!
    Und alle,die hier lesen, konnen dereinst mal ihren Enkeln erzählen "und ich bin dabei gewesen":
    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Solange sich die Zionisten, Orthodoxen und Ultraorthodoxen auf die Thora berufen und daher ihre angeblichen Rechte auf Palästina begründen, muss man schon dort beginnen, diesen Rechtsanspruch zu widerlegen. Und den Realitäten von heute wird Rechnung getragen, indem man die Fakten anerkennt, dass heute eben von rund 16 bis 18 Millionen Juden rund 5,5 Millionen Juden in Israel leben, also bei weitem nicht alle Juden, denn die Mehrheit möchte in diesem Staat weder leben, noch für seine Politik in Haftung genommen werden. Es kann nur noch die Einstaaten-Lösung geben, nur dafür muss dem Zionismus abgeschworen werden, Israel muss die Rechte der Palästinenser voll anerkennen, einschließlich des Rechts auf Rückkehr und Restitution. Nur so lässt sich eine Friedenslösung erreichen, die weitgehend neue Ungerechtigkeiten ausschließt. Und ein demokratischer säkulärer Staat mit gleichen Bürgerrechten ist das Schlechteste nicht, was es zu erreichen gilt.
    >> Solange sich die Zionisten, Orthodoxen und Ultraorthodoxen auf die Thora berufen und daher ihre angeblichen Rechte auf Palästina begründen, muss man schon dort beginnen, diesen Rechtsanspruch zu widerlegen. <<
    Genau, das muss man endlich einmal den "Zionisten, Orthodoxen und Ultraorthodoxen" klar machen. Dazu muss man ihnen das sagen!

    >> den Realitäten von heute wird Rechnung getragen, indem man die Fakten anerkennt, dass heute eben von rund 16 bis 18 Millionen Juden rund 5,5 Millionen Juden in Israel leben <<
    Ist doch gut, dass jemand die Realität erkannt hat. dass nur 5,5 Mio., also ein kleiner Teil aller Juden, Israelis sind.
    Diese Erkenntnis ist sicher bedeutend für die Lösung des Nahostkonfliktes: man braucht sich also nicht mit 18 Mio Israelis auseinander zu setzen

    >> Es kann nur noch die Einstaaten-Lösung geben <<
    Das braucht man sicher nur noch die Betroffenen zu sagen:
    die israelische Regierung wird dem genau so zustimmenm wie die Hamas
    - nur verstehen die beiden etwas unterschiedliches darunter,
    Schwierígkeiten dürfte es nur bei denjenigen geben, die auf "ZweiStaaten" aus sind
    Aber das sind nur die unbereutende UNO, die meisten Staaten der Welt und auch die PLO-Führung.
    Die aber "auf Linie zu bringen" kann ja nicht schwer sein!

    >> nur dafür muss dem Zionismus abgeschworen werden, <<
    wer "muss" das tun? - Sinn macht es doch nur, wenn es die Zionisten tun, dann sollte man es mal "den Zionisten" sagen. Wäre doch bestimmt enfach!

    >> Israel muss die Rechte der Palästinenser voll anerkennen, einschließlich des Rechts auf Rückkehr und Restitution. <<
    Wen Israel das "muss", dann kann es doch ncht schwer sein, das Isral mitzuteilen.

    >> Nur so lässt sich eine Friedenslösung erreichen, die weitgehend neue Ungerechtigkeiten ausschließt. <<
    Na bitte, also los damit!

    >> Und ein demokratischer säkulärer Staat mit gleichen Bürgerrechten ist das Schlechteste nicht, was es zu erreichen gilt. <<
    Nicht leichter als das!
    In einem demokratischen Staat kann doch die Mehrheit jederzeit bestimmen (siehe die demokratische säkulare Türkei).
    Wenn es sonst in der Welt auch nicht funktioniert aber in der Region gibt es doch zahlreiche Länder, die dafür Vorbild sein könnten.
    Allerdings: die Hamas müsste noch überzeugt werden, ihr Dogma über Bord zu werfen und der Ablehnung jedes "Säkularismus" als einem "Verrat an ihrer Religion" abzuschwören.

    Die Überzeugung müsste aber nach aller Logik doch denen beigebracht werden, die in der Region handeln müssten.
    Also diejenigen, die Israel abschaffen müssten, damit der "neue Staat" überhaut entstehen kann.

    Der User hat doch recht, er geschrieben hat
    "Die Palästinenser müssten erst mal eine Führung legitimieren, die verhandeln kann"
    Das wäre wirklich der erste Schritt, und Voraussetzung für alles andere!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von HaddschiUmar (Gestern um 00:01 Uhr)

  8. #3348
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:21
    Beiträge
    1.183
    Themen
    0

    Erhalten
    1.030 Tops
    Vergeben
    3.317 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    1229 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ZillerThaler Beitrag anzeigen
    Ach was, da bedauert einer, dass nicht alle Juden nach Israel gegangen sind und entpuppt sich hier als Zionist!...........................
    Nach dieser Lektüre muss ich mir die Frage stellen, ob Du noch richtig lesen kannst? Wo habe ich bedauert, dass nicht alle Juden nach Israel gegangen sind? Ich habe sachlich festgestellt, dass das eine Tatsache ist. Und selbst in Israel sind rund 75 bis 80 % der Juden eher nicht streng religiös, werden aber von den Orthodoxen und Ultraorthodoxen gegängelt und unter religiösen Druck gehalten.

    Und mich als Zionisten zu bezeichnen, ist eine schwere Beleidigung, ich habe mit dieser Blasphemie, die soviel Leid in Palästina verursacht hat, nichts aber auch gar nichts gemein.
    Zionismus ist die Zwillingsschwester des Faschismus.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #3349
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 13:21
    Beiträge
    1.183
    Themen
    0

    Erhalten
    1.030 Tops
    Vergeben
    3.317 Tops
    Erwähnungen
    28 Post(s)
    Zitate
    1229 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ZillerThaler Beitrag anzeigen
    Das hört sich ja an, "wie das Pfeifen im Walde"

    und wie noch am 7. Oktober 1989 "Der Sozialismus siegt"
    Die Geschichte ist längst noch nicht zu Ende! Da sind schon ganz andere Reiche und Weltreiche im Staub versunken. Und wenn Du mal die derzeitigen Entwicklungen in der nächsten technologischen Revolution zu Industrie 4.0/5.0 und Robotik betrachten und einschätzen würdest, wüßtest Du, wie gravierend die nächsten Jahrzehnte das überkommene gesellschaftliche System verändern werden. Über Israel wird die Geschichte hinweggehen, wie die Flut nach der Ebbe.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #3350
    Selbstdenker Psw-Kenner

    Registriert
    20.01.2013
    Zuletzt online
    Heute um 14:56
    Beiträge
    634
    Themen
    0

    Erhalten
    244 Tops
    Vergeben
    15 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    668 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die Geschichte ist längst noch nicht zu Ende! Da sind schon ganz andere Reiche und Weltreiche im Staub versunken. Und wenn Du mal die derzeitigen Entwicklungen in der nächsten technologischen Revolution zu Industrie 4.0/5.0 und Robotik betrachten und einschätzen würdest, wüßtest Du, wie gravierend die nächsten Jahrzehnte das überkommene gesellschaftliche System verändern werden. Über Israel wird die Geschichte hinweggehen, wie die Flut nach der Ebbe.
    Ich bezweifle dass in der nächsten technologischen Revolution zu Industrie 4.0/5.0 und Robotik Israel besonders weit hinten und Palästina besonders weit vorne liegen wird - also wird wohl wieder nix aus dem Endsieg der Überhauptnichtnazis.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. FDP will gesetzliche Krankenkassen abschaffen
    Von Cheops im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 28.12.2016, 12:36
  2. Sollte man Zinsen wirklich abschaffen?
    Von vernunft.co im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 1678
    Letzter Beitrag: 17.09.2014, 08:18
  3. Arbeitsamt abschaffen - und zwar schnell.
    Von Eifelphilosoph im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 11:22
  4. Bundesverfassungsschutz abschaffen?
    Von Timirjasevez im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 18:36
  5. Geld abschaffen wie soll das gehen?
    Von dart1976 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 09:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben