Umfrageergebnis anzeigen: Was soll mit Israel geschehen?

Teilnehmer
74. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Israel muss weg. Jedes Mittel ist recht, ob friedlich oder mit Gewalt.

    14 18,92%
  • Israel muss weg. Aber nur gewaltfreie Mittel sind zulässig (Sanktionen, Boykott, Diplomatie, etc).

    14 18,92%
  • Ich habe noch Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden zwischen Palis und Zionisten.

    46 62,16%

+ Antworten
Seite 334 von 356 ErsteErste ... 234284324332333334335336344 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.331 bis 3.340 von 3555
  1. #3331
    Psw-Kenner Avatar von Princeps

    Registriert
    20.08.2016
    Zuletzt online
    19.07.2017 um 15:16
    Beiträge
    788
    Themen
    0

    Erhalten
    1.274 Tops
    Vergeben
    966 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    674 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ... Phantasielosen ist es nicht gegeben, Entwicklungen vorauszusehen. ...
    ... und die Phantasten bringen nur oftmals nur Spinnereien zustande und liegen mit ihren Phantasmen meistens völlig danben.

    Na ja, viel gelernt scheinst Du Pechvogel jedenfalls in Deier Maximus-Lenimus-Ausbildung außer verbohrter Ideologie nicht mitbekommen zu haben.

    Auch Du redest doch nur von Vernunft, propagierst dann aber das Gegenteil zu tun!

    5 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Princeps (19.06.2017 um 14:11 Uhr)

  2. #3332
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:34
    Beiträge
    1.292
    Themen
    0

    Erhalten
    1.052 Tops
    Vergeben
    3.442 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1389 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Princeps Beitrag anzeigen
    ..............................
    Bei jüdischer "Diaspora" bringst Du wieder eine Menge durcheinander. .................* die als "zweitausend jährige" bezeichnete, die im Römischen Reich begann.
    Mit den Römern sind Juden auch nach Gallien, ins Rheinland, Britannien, Spanien und Nordafrika gekommen, auch in Mesopotamien und auf der arabischen Halbinsel gab es jüdische "Diaspora-Siedlungen". In Ägypten und dem heutigen Libyen und in Kleinasien waren sie besonders zahlreich, dort hat es auch den "Diaspora-Aufstand" zu Zeiten von Kaiser Trajan gegeben.
    Da bringe ich gar nichts durcheinander, denn die angebliche 2000 jährige Diaspora war anfänglich eine freiwillige, auf bessere Chancen ausgerichtete Bewegung. Danach stützte sie sich mehrheitlich auf Konvertiten zum Judentum, bis das Christentum die stärker anwachsende monotheistische Religion wurde und das Judentum auf Missionierung weitgehend verzichtete.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3333
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:34
    Beiträge
    1.292
    Themen
    0

    Erhalten
    1.052 Tops
    Vergeben
    3.442 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1389 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Princeps Beitrag anzeigen
    ... und die Phantasten bringen nur oftmals nur Spinnereien zustande und liegen mit ihren Phantasmen meistens völlig danben.

    Na ja, viel gelernt scheinst Du Pechvogel jedenfalls in Deier Maximus-Lenimus-Ausbildung außer verbohrter Ideologie nicht mitbekommen zu haben.

    Auch Du redest doch nur von Vernunft, propagierst dann aber das Gegenteil zu tun!
    Auf diesen blödsinnigen Beitrag erübrigt sich jeglicher Kommentar!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #3334
    Psw-Kenner Avatar von Princeps

    Registriert
    20.08.2016
    Zuletzt online
    19.07.2017 um 15:16
    Beiträge
    788
    Themen
    0

    Erhalten
    1.274 Tops
    Vergeben
    966 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    674 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Da bringe ich gar nichts durcheinander, denn die angebliche 2000 jährige Diaspora war anfänglich eine freiwillige, auf bessere Chancen ausgerichtete Bewegung. Danach stützte sie sich mehrheitlich auf Konvertiten zum Judentum, bis das Christentum die stärker anwachsende monotheistische Religion wurde und das Judentum auf Missionierung weitgehend verzichtete.
    Ob "anfänglich" freiwillig oder nicht: es hat sie also gegeben, und es hat auch nach 135 das Verbot der Römer für Juden gegeben, die Gegend von Jerusalem zu betreten.
    Und es gibt sie auch heute noch (wenn inzwischen auch kaum noch in "islamischen Ländern").
    Die nach 70 und 135 von den Römern in großer Zahl als Sklaven verkauften Juden werden allerdings kaum "freiwillig" zur jüdischen Diaspora worden sein.

    Dein Märchen von "mehrheitlich Konvertiten" entspringt nur Deiner phantastischen Ideologie!
    Die hat es in nennenswerter Zahl so nicht gegeben! Einzig ein Teil der Chasaren ist mal zum Judentum übergetreten, aber die gesamte jüdische Diaspora in Westeuropa, Nordafrika, Arabien, Mesopetamien darauf zurück zu führen, ist nur Euer "phantasievolles" philoislamistisches Hirngespinst.

    Genau so ist die Behauptung von angeblicher Missionierung "... bis das Christentum ..." ein Märchen.
    Es widerspricht doch schon dem Glauben "das auserwählte Volk" zu sein!


    Dein ganzer Krampf, "nachzuweisen",
    dass es kein "jüdisches Volk" gibt und nie gegeben hat,
    und dass "die Juden" kein Recht im Nahen Osten haben,
    es kein Existenzrecht für Israel gibt etc.
    ist doch sinn- und zwecklos, denn die Isralis werden sich Deiner Auffassung nicht anschließen.

    Die Historie einschließlich der Auseinandersetzung über "Recht" oder "kein Recht" kann mal von Interesse für eine "Aufarbeitung" sein, wenn der "Nahostkonflikt" beigelegt ist.
    Solange der Konflikt anhält, beeindruckt dergleichen keinen Gegner oder Feind, ist jeweils nur ein "Klopfen auf die eigene Schulter".

    Um einen Konflikt beizulegen, muss man von den Realitäten ausgehen, damit man sie verändern kann!
    Und eine "Lösung" gibt es nur, wenn die beteiligten Seiten das Gefühl haben, dass sie vorteilhaft ist.
    - Das gilt auch im Nahen Osten.

    Dazu hilft kein Rückgriff - weder auf eine "Verheißung" aus der Thora, noch auf das islamische "Waqf" aus dem 7. Jhd.

    Aber wie Du zitiert worden bist, würde schon helfen:
    >> Die Palästinenser müssten erst mal eine Führung legitimieren, die verhandeln kann, ... <<
    und:
    sie müssten sich darüber einigen, was sie denn überhaupt wollen!
    (Deine Phantasie spielt bei den relevanten Gruppen der Palästinenser allerdings keine Rolle.)

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #3335
    Psw-Kenner Avatar von Brandy

    Registriert
    15.08.2016
    Zuletzt online
    19.07.2017 um 01:13
    Beiträge
    1.070
    Themen
    0

    Erhalten
    1.595 Tops
    Vergeben
    1.376 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    927 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    Dabei hat sich doch gezeigt, dass die Geschichte doch anders verläuft, als Eure kommunistische Lehre behauptet.
    ...
    Zitat Zitat von Princeps Beitrag anzeigen
    ... und die Phantasten bringen nur oftmals nur Spinnereien zustande und liegen mit ihren Phantasmen meistens völlig danben.

    Na ja, viel gelernt scheinst Du Pechvogel jedenfalls in Deier Maximus-Lenimus-Ausbildung außer verbohrter Ideologie nicht mitbekommen zu haben.

    Auch Du redest doch nur von Vernunft, propagierst dann aber das Gegenteil zu tun!
    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Auf diesen blödsinnigen Beitrag erübrigt sich jeglicher Kommentar!
    Und warum konntest Du dann den Kommentar nicht lassen?

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #3336
    Psw-Kenner Avatar von Brandy

    Registriert
    15.08.2016
    Zuletzt online
    19.07.2017 um 01:13
    Beiträge
    1.070
    Themen
    0

    Erhalten
    1.595 Tops
    Vergeben
    1.376 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    927 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ... Weiterhin ist es wissenschaftlich erwiesen, dass selbst die antiken israelischen Stämme mittels Terror, Krieg, Völkermord und ethnischer Säuberung im 12. Jahrhundert ins Jordantal einfielen und Kanaan eroberten sowie gegen die Seevölker Krieg führten. Im "Fruchtbaren Halbmond" lebten lange vor den israelischen Stämmen Kulturvölker. Zudem konnten sich die israelischen Staaten nicht lange behaupten. Nach 2000 Jahren, in denen kein jüdischer Staat im Nahen Osten existierte, ....
    Na ja, die 2000 jahre hat in der Region überhaupt kein selbstständiger Staat existiert, sie war immer nur Provinz von Fremdherrschaften - abgesehen von der kurzen Zeit des "Königreich Jerusalem" der Kreuzfahrer (das war zwar ein Staat, aber "fremd" war er auch).

    Was aber soll "wissenschaftlich erwiesen" sein?

    Du bist doch nicht etwa der Propaganda der Zionisten auf den Leim gegangen und hältst diese längst widerlegten Texte aus der Thora mit den alten Mythen gar für "Tatsachenberichte" und bist dem aufgesessen ???

    (Kanaan war übrigens nur ein kleiner Zipfel des "fruchtbaren Halbmond", und es wird wohl niemand bezweifeln, dass z.B. Sumer eine Hochkultur hatte. Der Vater des gemeinsamen Stammvaters der Israeliten, der Edomiter und der Araber und Urahn von Mohammed soll ja auch aus Ur stammen, und die Moabiter und Ammoniter stammen laut Thora aus der gleichen Familie ab.)

    Zu den "Seevölkern":
    nach allem, was über sie berichtet ist, waren die nun wirklich eine "Landplage", die mit Krieg und Völkermord über den ganzen östlichen Mittelmeerraum und die ansässigen Kulturvölker hergefallen sind und die bronzezeitliche Hochkultur vernichtet haben. Die "Philister" sollen zu ihnen gehört haben.
    Ob sie sich selber in Kanaan Land erobert hatten oder nach dem sie von Ramses III. besiegt worden waren die Überlebenden in der Gegend des heutigen Gaza als Vasallen in 5 "Städten" angesiedelt worden sind, ist noch nicht definitiv geklärt.

    Nur mal angenommen, die Israeliten wäre doch so zugewandert und sie hätten das "globte Land" so "genommen", wie es in der Thora steht
    und angenommen, es würde stimmen, was Du oft genug hier über "die Juden" von Dir gegeben hast,
    was würde das dann bedeuten?

    Da nach Deinen Behauptungen die "israelitischen Stämme" im wesentlichen Vorfahren der heutigen Palästinenser sein sollen
    und die Zionisten von den Chasaren und nicht von den Israeliten abstammen sollen,
    müsstest Du doch die vermeintlichen Untaten der Israeliten aus dem 12. Jhd.vuZ deren Nachkommen, den Palästinensern anlasten und nicht den Nachfahren der Chasaren, welche weitab von der Levante lebten und erst 2000 Jahre später zum Judentum übergetreten sind.

    5 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #3337
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:34
    Beiträge
    1.292
    Themen
    0

    Erhalten
    1.052 Tops
    Vergeben
    3.442 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1389 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Princeps Beitrag anzeigen
    ..............................Genau so ist die Behauptung von angeblicher Missionierung "... bis das Christentum ..." ein Märchen. .........................
    Ein Märchen und ein Mythos sind einzig die nationalistischen bis hin zu nationalsozialistischen Sichtweisen des Zionismus, mit einem Anspruch auf ein Territorium, das seit 2000 Jahren nicht mehr jüdisch war und historisch sich völlig anders entwickelt hat. Und ein Recht auf ein Land im 20./21.Jahrhundert mittels Waffengewalt, Terror und ethnischer Säuberung zu erzwingen und durchzusetzen, widerspricht sowohl dem Völkerrecht, den Grundsätzen des Völkerbundes und den Grundsätzen der UNO, ganz zu schweigen davon, dass es der Charta der Vereinten Nationen über die Menschenrechte Hohn spricht. Es gibt kein Existenzrecht für den zionistischen Apartheidsstaat!

    Und wenn Du mich widerlegen willst, musst Du zuerst Shlomo SAND und weitere Wissenschaftler, wie Ilan PAPPE u.a. widerlegen, die umfassend zu den Fakten geforscht haben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #3338
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:34
    Beiträge
    1.292
    Themen
    0

    Erhalten
    1.052 Tops
    Vergeben
    3.442 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1389 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    Da nach Deinen Behauptungen die "israelitischen Stämme" im wesentlichen Vorfahren der heutigen Palästinenser sein sollen
    und die Zionisten von den Chasaren und nicht von den Israeliten abstammen sollen,
    müsstest Du doch die vermeintlichen Untaten der Israeliten aus dem 12. Jhd.vuZ deren Nachkommen, den Palästinensern anlasten und nicht den Nachfahren der Chasaren, welche weitab von der Levante lebten und erst 2000 Jahre später zum Judentum übergetreten sind.
    Die Untaten der israelischen Stämme lt. der Thora habe ich nur angeführt, um zu belegen, dass schon damals das Land erobert wurde und somit keine Rechtsansprüche für heute nach Dreitausend Jahren ableitbar sind, zumal andere Mächte sich als stärker erwiesen. Da vieles auch nicht sicher belegbar ist, hat das alles mythischen Charakter.

    Und wenn die heutigen Palästinenser zu großen Teilen Nachfahren der israelischen antiken Stämme sind, ist es verwerflich, wenn Zionisten sie als etabliertes autochthones Volk zugunsten eines Anspruchs auf ein Land, das ihnen in keiner Weise gehört, vertrieben, terrorisiert und gemordet haben. Es geht um die Verbrechen der Zionisten, ganz gleich ob sie als "Ashkenasi" mehrheitlich Nachkommen von jüdischen Konvertiten/Chasaren sind oder aus der orientalischen Disapora als Wirtschaftsflüchtlinge nach Israel einwanderten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #3339
    Psw-Kenner Avatar von grauer kater

    Registriert
    14.07.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 12:34
    Beiträge
    1.292
    Themen
    0

    Erhalten
    1.052 Tops
    Vergeben
    3.442 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1389 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Brandy Beitrag anzeigen
    ...
    Und warum konntest Du dann den Kommentar nicht lassen?
    Weil man Blödsinn letztendlich als solchen kennzeichnen muss!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #3340
    Psw-Kenner Avatar von Brandy

    Registriert
    15.08.2016
    Zuletzt online
    19.07.2017 um 01:13
    Beiträge
    1.070
    Themen
    0

    Erhalten
    1.595 Tops
    Vergeben
    1.376 Tops
    Erwähnungen
    36 Post(s)
    Zitate
    927 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die Untaten der israelischen Stämme lt. der Thora habe ich nur angeführt, um zu belegen, dass schon damals das Land erobert wurde und somit keine Rechtsansprüche für heute nach Dreitausend Jahren ableitbar sind, ...
    Mach' Dich doch nicht lächerlich!

    Längst widerlegte Mythen können kein "Beleg" sein!

    Wenn Du wirklich hättest "belegen" wollen, dass das Land erobert wurde, dann hättest Du genügend Eroberungen anführen können, die tatsächlich stattgefunden haben und "belegt" sind!

    Aber wozu das ganze? - und wenn Du noch so oft hier derartige Halb- und Unwahrheiten postest: das juckt niemanden, der an einer Lösung des heutigen Konfliktes interessiert ist.

    Mit der Thora kann niemand "nachweisen" ob da ein "Recht" besteht oder ob nicht - "Glauben" hilft ebensowenig, wie "Nichtglauben".

    Entscheidend sind und bleiben die Realitäten von heute und von denen ausgehend ist
    eine "Lösung" des konfliktes zu suchen, die alle Beteiligten akzeptieren können!

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. FDP will gesetzliche Krankenkassen abschaffen
    Von Cheops im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 28.12.2016, 12:36
  2. Sollte man Zinsen wirklich abschaffen?
    Von vernunft.co im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 1678
    Letzter Beitrag: 17.09.2014, 08:18
  3. Arbeitsamt abschaffen - und zwar schnell.
    Von Eifelphilosoph im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 11:22
  4. Bundesverfassungsschutz abschaffen?
    Von Timirjasevez im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 18:36
  5. Geld abschaffen wie soll das gehen?
    Von dart1976 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 09:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben