Thema geschlossen
Seite 825 von 1236 ErsteErste ... 325725775815823824825826827835875925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.241 bis 8.250 von 12353
  1. #8241


    Registriert
    10.12.2014
    Zuletzt online
    Heute um 09:24
    Beiträge
    4.625
    Themen
    54

    Erhalten
    3.105 Tops
    Vergeben
    598 Tops
    Erwähnungen
    78 Post(s)
    Zitate
    4184 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
    Frauenfeindliche Haltung

    Und wie immer rudert einer der AfD Recken zurück. In dem Falle Hans Mohrmann, der zum OB Kandidaten ernannt wurde, jedoch vorher ein frauenfeindliches Pamphlet verfasste.

    <<<<"Der Grund, warum ich für die Wiederabschaffung des Frauenwahlrechts bin", lautet der erste Satz des Facebook-Posts. Es folgt: "Alles Heulsusen." […]

    Online-Medien wie "taz.de" und die "Huffington Post" wurden auf den Beitrag aufmerksam und berichteten darüber. Dabei stand zunächst die Möglichkeit im Raum, dass es sich um einen gefälschten Facebook-Post unter Mohrmanns Namen handeln könnte. […] Auf Anfrage räumt Mohrmann jedoch unumwunden ein, den Text selbst verfasst zu haben. "Das ist ein älterer Post, den ich inzwischen gelöscht habe", erklärt er. "Er war vom Ton und Inhalt her unangemessen."

    Den Text will er als satirische Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verstanden wissen. "Es geht um ihr Zurückweichen in entscheidenden Fragen, etwa bei der Energiewende."
    Der Kandidat spricht von "negativen weiblichen Eigenschaften", betont aber sogleich, dass es auch positive weibliche Eigenschaften gebe. Er verweist beispielhaft auf die tatkräftige "Große Landgräfin" Karoline. Auf deren Grabstein im Herrngarten steht: "Femina sexu, ingenio vir" ("Eine Frau von Geschlecht, an Geisteskraft ein Mann")<<

    http://www.echo-online.de/lokales/da...h_17598333.htm

    Taz berichtet über das mit ihm geführte Interview:

    <<Auf Anfrage der taz bestätigt Hans Mohrmann, dass er den Kommentar selbst gepostet habe. „Das war reiner Sarkasmus. Deswegen brauche ich da auch nichts widerrufen“, gibt sich Mohrmann selbstbewusst. Da saß dem Herrn Rechtsanwalt offenbar der Schalk im Nacken. Warum er den Post dann gelöscht habe? Schweigen. „Weil die Leute Satire nicht verstehen.“ Wieder Schweigen.

    Schade, denn eigentlich wäre ein derartiger Kurs in der AfD nicht unbegründet. In einer Partei, die sich vornehmlich aus männlichen Wählern speist, könnte man Mohrmanns Beitrag – Satire hin oder her – auch als parteipolitisches Strategiepapier auslegen. In Substanz und Ausführlichkeit in jedem Fall auf AfD-Niveau. Dürfte dann künftig keine Frau mehr den Gang zur Wahlurne antreten, würde sich der Stimmenanteil der AfD um ein paar Prozentpünktchen erhöhen. Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern wäre die AfD sogar stärkste Kraft geworden, wenn nur Männer mittleren Alters (30 bis 44 bzw. 35 bis 59 Jahren) gewählt hätten. <<

    http://www.taz.de/!5367974/

    Solche Leute braucht wirklich keiner. Denn die Gesinnung ist völlig klar, egal, wie er es verpackt bzw. verstanden wissen will.
    Das Zurückrudern ist eher eine spezielle Sportart der Etablierten. Egal ob Merkel, Gabriöl, oder Peter, oder Maas oder De Maziere, oder Steinmeier, oder der CDU-Hansel"Taubernuss". In dieser Disziplin sind sie Deutsche Meister !
    Sie hängen stets an Nebensächlichem, wobei Ihnen die wichtigen Katastrophen aktueller Politik nicht auffallen. -
    Man hätte ihnen zu Weihnachten eine tibetische Gebetstrommel schenken sollen !

    kataskopos

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #8242
    Novize Stammuser Avatar von Mavi
    In Wallung ...
     


    Registriert
    07.03.2016
    Zuletzt online
    Heute um 06:29
    Beiträge
    791
    Themen
    10

    Erhalten
    443 Tops
    Vergeben
    178 Tops
    Erwähnungen
    13 Post(s)
    Zitate
    640 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
    Das stimmt schon. Aber es steht nun einmal die Bezeichnung "Trottel" für AfD. Und wenn sich jemand ähnlich blöd verhält - wie z.B. Tauber - dann hat der sich diesen Titel wohl verdient.
    Und No Goes, die treiben sich natürlich auch bei anderen Parteien rum.
    Ja stimmt wohl. Doofe gibts überall. Nur bei den Grünen haben sie die alle in den Vorstand gewählt ...[emoji56]

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Im Klo: Bejaka, e.augustinos, Ei Tschi, Ophiuchus, Tafkas, FCB-Fan

  3. #8243
    beurlaubt
    Olivia hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Olivia
    heiter
     


    Registriert
    29.01.2015
    Zuletzt online
    11.04.2017 um 07:52
    Beiträge
    9.716
    Themen
    244

    Erhalten
    5.150 Tops
    Vergeben
    3.830 Tops
    Erwähnungen
    434 Post(s)
    Zitate
    11652 Post(s)

    Standard

    Die „Schlachtbank selber bauen“

    So klingt es, wenn Stefan Keuter, seines Zeichens Sprecher der Essener AfD, ein „Stellenangebot" für Flüchtlinge auf FB schaltet…

    << „Ich suche Flüchtlinge und Asylbewerber, die Zeit haben, mir im April/Mail 2017 zu helfen, AfD Plakate aufzuhängen und Flyer auf Infoständen und in Briefkästen zu verteilen“, schrieb er am Sonntag auf seiner Facebook-Seite. Die Asylbewerber sollen der rechtspopulistischen Partei nach Auskunft Keuters aber nicht einfach so helfen. Keuter bietet ihnen etwas für die Hilfe an – doch nicht etwa eine Bezahlung. „Im Gegenzug bringe ich Euch Deutsch bei und erkläre Euch die Sitten und Gebräuche in Deutschland und bringe Euch unsere Kultur näher“, betonte der AfD-Vorsitzende Essens weiter.

    Am Dienstag konkretisierte er den Aufruf auf Facebook. Dabei stellte er nochmals klar, dass das Angebot vollkommen ernst gemeint sei. Angesichts der Landtagswahlen in NRW im Mai und der Bundestagswahl brauche die Partei „jede helfende Hand!“ Nach Meinung Keuters säßen in Flüchtlingsunterkünften „jede Menge junger, leistungsfähiger Männer, die sich langweilen und keine Aufgabe haben. An diese richtet sich der Aufruf.“ Darüber hinaus machte er deutlich, dass die Asylbewerber in der Pflicht stünden: „Wer unseren Schutz und unsere Unterstützung in Anspruch nimmt, der kann auch etwas zurückgeben – zum Beispiel seine Arbeitsleistung.“

    Unter den Beitragen sammelten sich zahlreiche rassistische Kommentare. „Die werden das höchstens anzünden...so wie man ihnen es aufträgt. Das können sie besonders gut“, schrieb eine Nutzerin. Andere werfen den Asylbewerbern vor, sie würden nur ans Geld denken und sich deshalb nicht melden. „Ich glaube so locken sie keinen von dem Ofen weg . Bares wollen die“, heißt es von einem Nutzer. Einige Facebook-User kommentieren zynisch, eine solche Arbeit sei für die gut ausgebildeten Asylbewerber wohl zu primitiv. <<

    Besonders scheußlich sind die Kommentare, die mit Sicherheit von AfD Sympathiesanten stammen. Wahrscheinlich selbst aus „Zündelhausen“ in den NBL. ;-(

    Aber sicherlich finden sich freiwillige gute deutsche Männer und Frauen, denen die Zeit nur mit Klagen und Jammern und Hetzen zu lang wird. Und die dann als Ehrenamtler für den Haufen tätig werden können. Und wenn sie dazu noch richtiges Deutsch beigebracht bekommen – na, das wär doch was! Sie können sich ja dann melden. Na, wie wär‘s? Vorsicht: Satire!

    http://www.noz.de/deutschland-welt/n...e-aufhaengen-1

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #8244
    Premiumuser +

    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    13.08.2017 um 23:29
    Beiträge
    3.138
    Themen
    15

    Erhalten
    1.351 Tops
    Vergeben
    334 Tops
    Erwähnungen
    55 Post(s)
    Zitate
    2948 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
    Die „Schlachtbank selber bauen“

    So klingt es, wenn Stefan Keuter, seines Zeichens Sprecher der Essener AfD, ein „Stellenangebot" für Flüchtlinge auf FB schaltet…

    << „Ich suche Flüchtlinge und Asylbewerber, die Zeit haben, mir im April/Mail 2017 zu helfen, AfD Plakate aufzuhängen und Flyer auf Infoständen und in Briefkästen zu verteilen“, schrieb er am Sonntag auf seiner Facebook-Seite. Die Asylbewerber sollen der rechtspopulistischen Partei nach Auskunft Keuters aber nicht einfach so helfen. Keuter bietet ihnen etwas für die Hilfe an – doch nicht etwa eine Bezahlung. „Im Gegenzug bringe ich Euch Deutsch bei und erkläre Euch die Sitten und Gebräuche in Deutschland und bringe Euch unsere Kultur näher“, betonte der AfD-Vorsitzende Essens weiter.

    Am Dienstag konkretisierte er den Aufruf auf Facebook. Dabei stellte er nochmals klar, dass das Angebot vollkommen ernst gemeint sei. Angesichts der Landtagswahlen in NRW im Mai und der Bundestagswahl brauche die Partei „jede helfende Hand!“ Nach Meinung Keuters säßen in Flüchtlingsunterkünften „jede Menge junger, leistungsfähiger Männer, die sich langweilen und keine Aufgabe haben. An diese richtet sich der Aufruf.“ Darüber hinaus machte er deutlich, dass die Asylbewerber in der Pflicht stünden: „Wer unseren Schutz und unsere Unterstützung in Anspruch nimmt, der kann auch etwas zurückgeben – zum Beispiel seine Arbeitsleistung.“

    Unter den Beitragen sammelten sich zahlreiche rassistische Kommentare. „Die werden das höchstens anzünden...so wie man ihnen es aufträgt. Das können sie besonders gut“, schrieb eine Nutzerin. Andere werfen den Asylbewerbern vor, sie würden nur ans Geld denken und sich deshalb nicht melden. „Ich glaube so locken sie keinen von dem Ofen weg . Bares wollen die“, heißt es von einem Nutzer. Einige Facebook-User kommentieren zynisch, eine solche Arbeit sei für die gut ausgebildeten Asylbewerber wohl zu primitiv. <<

    Besonders scheußlich sind die Kommentare, die mit Sicherheit von AfD Sympathiesanten stammen. Wahrscheinlich selbst aus „Zündelhausen“ in den NBL. ;-(

    Aber sicherlich finden sich freiwillige gute deutsche Männer und Frauen, denen die Zeit nur mit Klagen und Jammern und Hetzen zu lang wird. Und die dann als Ehrenamtler für den Haufen tätig werden können. Und wenn sie dazu noch richtiges Deutsch beigebracht bekommen – na, das wär doch was! Sie können sich ja dann melden. Na, wie wär‘s? Vorsicht: Satire!

    http://www.noz.de/deutschland-welt/n...e-aufhaengen-1
    Ich finde das Angebot von dem AfD Politiker gar nicht schlecht! Wo siehst Du da das Problem?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #8245
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Heute um 16:23
    Beiträge
    8.533
    Themen
    7

    Erhalten
    2.659 Tops
    Vergeben
    614 Tops
    Erwähnungen
    149 Post(s)
    Zitate
    6856 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
    Die „Schlachtbank selber bauen“

    So klingt es, wenn Stefan Keuter, seines Zeichens Sprecher der Essener AfD, ein „Stellenangebot" für Flüchtlinge auf FB schaltet…

    << „Ich suche Flüchtlinge und Asylbewerber, die Zeit haben, mir im April/Mail 2017 zu helfen, AfD Plakate aufzuhängen und Flyer auf Infoständen und in Briefkästen zu verteilen“, schrieb er am Sonntag auf seiner Facebook-Seite. Die Asylbewerber sollen der rechtspopulistischen Partei nach Auskunft Keuters aber nicht einfach so helfen. Keuter bietet ihnen etwas für die Hilfe an – doch nicht etwa eine Bezahlung. „Im Gegenzug bringe ich Euch Deutsch bei und erkläre Euch die Sitten und Gebräuche in Deutschland und bringe Euch unsere Kultur näher“, betonte der AfD-Vorsitzende Essens weiter.

    Am Dienstag konkretisierte er den Aufruf auf Facebook. Dabei stellte er nochmals klar, dass das Angebot vollkommen ernst gemeint sei. Angesichts der Landtagswahlen in NRW im Mai und der Bundestagswahl brauche die Partei „jede helfende Hand!“ Nach Meinung Keuters säßen in Flüchtlingsunterkünften „jede Menge junger, leistungsfähiger Männer, die sich langweilen und keine Aufgabe haben. An diese richtet sich der Aufruf.“ Darüber hinaus machte er deutlich, dass die Asylbewerber in der Pflicht stünden: „Wer unseren Schutz und unsere Unterstützung in Anspruch nimmt, der kann auch etwas zurückgeben – zum Beispiel seine Arbeitsleistung.“

    Unter den Beitragen sammelten sich zahlreiche rassistische Kommentare. „Die werden das höchstens anzünden...so wie man ihnen es aufträgt. Das können sie besonders gut“, schrieb eine Nutzerin. Andere werfen den Asylbewerbern vor, sie würden nur ans Geld denken und sich deshalb nicht melden. „Ich glaube so locken sie keinen von dem Ofen weg . Bares wollen die“, heißt es von einem Nutzer. Einige Facebook-User kommentieren zynisch, eine solche Arbeit sei für die gut ausgebildeten Asylbewerber wohl zu primitiv. <<

    Besonders scheußlich sind die Kommentare, die mit Sicherheit von AfD Sympathiesanten stammen. Wahrscheinlich selbst aus „Zündelhausen“ in den NBL. ;-(

    Aber sicherlich finden sich freiwillige gute deutsche Männer und Frauen, denen die Zeit nur mit Klagen und Jammern und Hetzen zu lang wird. Und die dann als Ehrenamtler für den Haufen tätig werden können. Und wenn sie dazu noch richtiges Deutsch beigebracht bekommen – na, das wär doch was! Sie können sich ja dann melden. Na, wie wär‘s? Vorsicht: Satire!

    http://www.noz.de/deutschland-welt/n...e-aufhaengen-1
    Was ist denn nun deine konkrete Stellungnahme dazu?
    Gute oder schlechte Aktion und warum?
    haben sich denn Asylanten freiwillig gemeldet?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  6. #8246
    beurlaubt
    Olivia hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Olivia
    heiter
     


    Registriert
    29.01.2015
    Zuletzt online
    11.04.2017 um 07:52
    Beiträge
    9.716
    Themen
    244

    Erhalten
    5.150 Tops
    Vergeben
    3.830 Tops
    Erwähnungen
    434 Post(s)
    Zitate
    11652 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Was ist denn nun deine konkrete Stellungnahme dazu?
    Gute oder schlechte Aktion und warum?
    haben sich denn Asylanten freiwillig gemeldet?

    Was soll das sein? Offenbarung Ihrer Einfalt, was das Verstehen von Texten anbelangt?
    Oder leiden Sie unter Langeweile und Sie erwarten von mir, dass ich Ihnen diese vertreibe, indem ich meinen Standpunkt zu den "No Goes" alias AfD nochmals Ihnen erläutere?

    Wenn Sie sich an der Headline stören, dann könnte ich diese auch ändern in: Das eigene Grab schaufeln lassen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #8247
    beurlaubt
    Olivia hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Olivia
    heiter
     


    Registriert
    29.01.2015
    Zuletzt online
    11.04.2017 um 07:52
    Beiträge
    9.716
    Themen
    244

    Erhalten
    5.150 Tops
    Vergeben
    3.830 Tops
    Erwähnungen
    434 Post(s)
    Zitate
    11652 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Ich finde das Angebot von dem AfD Politiker gar nicht schlecht! Wo siehst Du da das Problem?
    Aha. So sollten vielleicht die etablierten Parteinen einen Aufruf machen an arbeitslose Deutsche: Die müssen doch vor Langeweile und Jammeroden verfassend sich so richtig nutzlos vorkommen. Gute Idee, nicht wahr? Meckernde, motzende Rentner dürfen auch mitwirken.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8248
    KINDSKOPFENTLARVER Premiumuser Avatar von Humanist62
    Zu alt um naiv zu sein
     


    Registriert
    06.04.2016
    Zuletzt online
    01.08.2017 um 06:16
    Beiträge
    3.771
    Themen
    15

    Erhalten
    574 Tops
    Vergeben
    105 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    2429 Post(s)

    Standard

    Warum kannst Du auf vernünftige Fragen nicht vernünftig anworten Olivia ? (Ich meinte hier die Fragen von Trantor)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Sozialist sein, heißt keineswegs bloß den Triumph einer bestimmten Partei vorbereiten, einen bestimmten Teil des Volkes einfach zur Macht zu bringen. Nein, es heißt arbeiten für eine Gesellschaftsordnung, in der alle aktiven Kräfte harmonisch verbunden werden und zu aller Nutzen zusammenwirken sollen.
    (August Bebel, Mitbegründer der SPD)

    Von diesen Idealen ist die heutige SPD weit entfernt in ihrer Anbiederung an den neoliberalen Finanzkapitalismus!

  9. #8249
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Heute um 16:23
    Beiträge
    8.533
    Themen
    7

    Erhalten
    2.659 Tops
    Vergeben
    614 Tops
    Erwähnungen
    149 Post(s)
    Zitate
    6856 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Olivia Beitrag anzeigen
    Was soll das sein? Offenbarung Ihrer Einfalt, was das Verstehen von Texten anbelangt?
    Oder leiden Sie unter Langeweile und Sie erwarten von mir, dass ich Ihnen diese vertreibe, indem ich meinen Standpunkt zu den "No Goes" alias AfD nochmals Ihnen erläutere?

    Wenn Sie sich an der Headline stören, dann könnte ich diese auch ändern in: Das eigene Grab schaufeln lassen.
    Öhm nein, wie immer versuche ich nur das Niveau im Forum etwas zu heben. Dazu gehört auf die inhaltliche Form zu achten, und User dahingehend zu beleheren

    Das betrifft hauptsächlich so Personen wie die, deren Horizont oft nicht über die eigenen Zehenspitze herausragt - leider.
    In dem Fall sei dir gesagt, das wenn du ein solches Thema oder einen konkreten Fall aufwirst, du in einem Forum gebten wirst dazu auch Stellung zu beziehen, und zwar nicht einfach in einer dir unnachahmlichen Art von wegen "Rabääähhhh die sind alle blöd und Nazis", sondern eher in einer sachlichen Form, konkret auf einzelne Punkte eingehend und begründen, warum man etwas ableht und befürwortet.
    Ich weiss das ist nicht einfach, gerade Linken fällt sowas unglaublich schwer weil sie selten logisch argumentieren, sondern vielmehr einer emotional geprägten Leitideologie hinterherplärren.
    Dennoch, auch wenn das in solchen Fällen wie bei dir an Hofnungslosigkeit grenzt, werde ich nicht müde werden auch dir weiterhin den eigentlichen Sinn eines Forums zu erläutern, und auf die Notwendigkeit von Begründungen und Argumente hinzuweisen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Trantor (12.01.2017 um 13:07 Uhr)
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  10. #8250
    beurlaubt
    Olivia hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Olivia
    heiter
     


    Registriert
    29.01.2015
    Zuletzt online
    11.04.2017 um 07:52
    Beiträge
    9.716
    Themen
    244

    Erhalten
    5.150 Tops
    Vergeben
    3.830 Tops
    Erwähnungen
    434 Post(s)
    Zitate
    11652 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Humanist62 Beitrag anzeigen
    Warum kannst Du auf vernünftige Fragen nicht vernünftig anworten Olivia ? (Ich meinte hier die Fragen von Trantor)

    Aus dem einfachen Grund, weil meine Stellungnahme bzw. meine Meinung dazu schon klar durch meine Headline zum Artikel ist. Wenn Leute nicht etwas "um die Ecke denken können" resp. verstehen, dann ist das nicht mein Problem und ich werde es auch nicht zu einem solchen machen.
    Meine Antwort sehen Sie gewissermaßen auch bei meinem Eingehen auf den User TomToxbox.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Braucht man die SPD noch?
    Von Metadatas im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 15:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben