+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52
  1. #41
    Moo Avatar von Spökes

    Registriert
    12.08.2008
    Zuletzt online
    Gestern um 23:26
    Beiträge
    12.993
    Themen
    35

    Erhalten
    2.574 Tops
    Vergeben
    1.134 Tops
    Erwähnungen
    131 Post(s)
    Zitate
    5997 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Rotschopf Beitrag anzeigen
    Na vernünftige Bezahlung, ordentliche Sozialleistungen und längerfristige Arbeitsverträge, kurz den Binnenmarkt ausbauen, oder?
    Pflegedienste verstaatlichen.
    Trumpst Du jetzt? Der arbeitet in den USA an sehr Ähnlichem.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #42
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    24.11.2017 um 12:07
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.856 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5864 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Trumpst Du jetzt? Der arbeitet in den USA an sehr Ähnlichem.
    Ist mir neu, echt getze.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr darunter versteht/(verstehen wollt)!

  3. #43
    Premiumuser Avatar von Phönix a. d ...
    herbstlich
     


    Registriert
    01.04.2016
    Zuletzt online
    12.12.2017 um 20:07
    Beiträge
    2.134
    Themen
    5

    Erhalten
    930 Tops
    Vergeben
    695 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    1716 Post(s)

    Standard

    Hi Rotschopf,

    dass dieses Problem mit Verstaatlichung zu lösen ist ,glaubst du doch selber nicht. Verstaatlichen kann man vielleicht was wo man richtig Gewinn erwirtschaften kann,
    aber wwenn wir hier nur die reichen Alten pflegen wollen ,können wir es gerade so lassen wie es ist.
    Und die Bürokratie ist so auch schon monströs genung, da brauchen wir auch nicht noch mehr.
    Da müssen schon irgendwie etwas pragmatischere Lösungen her ,von Leuten die genug erfahrung in diesem bereich haben.
    Da denke ich jedenfalls dazu.

    Gruß~Phönix

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #44
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    24.11.2017 um 12:07
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.856 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5864 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Phönix a. d ... Beitrag anzeigen
    Hi Rotschopf,

    dass dieses Problem mit Verstaatlichung zu lösen ist ,glaubst du doch selber nicht. Verstaatlichen kann man vielleicht was wo man richtig Gewinn erwirtschaften kann,
    aber wwenn wir hier nur die reichen Alten pflegen wollen ,können wir es gerade so lassen wie es ist.
    Und die Bürokratie ist so auch schon monströs genung, da brauchen wir auch nicht noch mehr.
    Da müssen schon irgendwie etwas pragmatischere Lösungen her ,von Leuten die genug erfahrung in diesem bereich haben.
    Da denke ich jedenfalls dazu.

    Gruß~Phönix
    Deine Sache, imho sollten aber am Leid und Elend sich nicht auch noch die Heuschrecken &Co bereichern, darum Krankheit und Pflege gehören in staatliche Hand!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr darunter versteht/(verstehen wollt)!

  5. #45
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 07:16
    Beiträge
    16.978
    Themen
    9

    Erhalten
    5.612 Tops
    Vergeben
    11.442 Tops
    Erwähnungen
    145 Post(s)
    Zitate
    9873 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Rotschopf Beitrag anzeigen
    Deine Sache, imho sollten aber am Leid und Elend sich nicht auch noch die Heuschrecken &Co bereichern, darum Krankheit und Pflege gehören in staatliche Hand!
    die zerstörung der familienstrukturen liegt ja auch schon in staatlicher hand, das ist ja der grundstein für den ganzen sch....

    wir brauchen eine andere staatsform, eine eigenständige, diese jetzige hat wohl auf allen gebieten vollends versagt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Der_Fetzer, Andreas1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB-Fan

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  6. #46
    Premiumuser Avatar von Phönix a. d ...
    herbstlich
     


    Registriert
    01.04.2016
    Zuletzt online
    12.12.2017 um 20:07
    Beiträge
    2.134
    Themen
    5

    Erhalten
    930 Tops
    Vergeben
    695 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    1716 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Rotschopf Beitrag anzeigen
    Deine Sache, imho sollten aber am Leid und Elend sich nicht auch noch die Heuschrecken &Co bereichern, darum Krankheit und Pflege gehören in staatliche Hand!
    Ich denke zwischen staatlicher Hand und Heuschrecken gibt es noch eine Menge Luft dazwischen.

    Statt zentralistischer Strukturen und Aktiendotierter Investoren, müssen hier Wohlfahrtsverbände ,staatliche Organe und private Initiativen in eine vernünftiges Gleichgewicht gebracht werden. Ist aber natürlich leichter gesagt als getan.

    Gruß~phönix

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #47
    Premiumuser + Avatar von Elvis Domestos

    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    03.10.2017 um 12:09
    Beiträge
    2.438
    Themen
    80

    Erhalten
    527 Tops
    Vergeben
    660 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    1995 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Phönix a. d ... Beitrag anzeigen
    Ich denke zwischen staatlicher Hand und Heuschrecken gibt es noch eine Menge Luft dazwischen.

    Statt zentralistischer Strukturen und Aktiendotierter Investoren, müssen hier Wohlfahrtsverbände ,staatliche Organe und private Initiativen in eine vernünftiges Gleichgewicht gebracht werden. Ist aber natürlich leichter gesagt als getan.

    Gruß~phönix
    Die Politik sollte keine Pflegesilos und Pflegeindustrieanlagen befördern, sondern lokale Selbstbestimmung ermöglichen. M.E. weniger Staat!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #48
    Premiumuser + Avatar von Elvis Domestos

    Registriert
    28.12.2014
    Zuletzt online
    03.10.2017 um 12:09
    Beiträge
    2.438
    Themen
    80

    Erhalten
    527 Tops
    Vergeben
    660 Tops
    Erwähnungen
    25 Post(s)
    Zitate
    1995 Post(s)

    Standard

    Vertrauen statt Kontrolle.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #49
    Widerstand aktives Forenmitglied Avatar von Grafwalder23

    Registriert
    21.12.2016
    Zuletzt online
    18.01.2017 um 19:53
    Beiträge
    42
    Themen
    0

    Erhalten
    29 Tops
    Vergeben
    3 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    43 Post(s)

    Standard

    Diese Politiker überbieten sich jeden TAG mit neuen Geschmacklosigkeiten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #50
    beurlaubt Avatar von Malcom_XY

    Registriert
    22.12.2016
    Zuletzt online
    19.01.2017 um 20:09
    Beiträge
    70
    Themen
    0

    Erhalten
    48 Tops
    Vergeben
    10 Tops
    Erwähnungen
    2 Post(s)
    Zitate
    76 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Phönix a. d ... Beitrag anzeigen
    Dieses Thema hier ist richtig schlimm,und da können auch nicht einmal die Flüchtlinge etwas dafür.
    wenn Deutschland nicht in der Lage ist sich angemessen um seine Alten zu kümmern ,ist das im Grunde ein Insolvenzantrag auf humanitärer Ebene.
    "Insolvenzantrag auf humanitärer Ebene" - Der Ausdruck gefällt mir.

    Passt allgemein sehr gut zur Beschreibung des Systems, das gemeinhin Kapitalismus genannt wird.
    Von Bedeutung und Relevanz sind da einzig und allein nur Bereiche und Menschen, die "Benefit" bringen.

    Wen jucken da denn schon die alten Säcke und bedürftigen Pflegefälle...
    Und warum sollte man die Arbeit in Zusammenhang mit diesem "unnötigen Ballast" auch noch fördern, indem sie besser bezahlt wird...

    PS: Zynismus pur....noch viel mehr die Realität als dieser Beitrag.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Millionen Flüchtlinge auf dem Weg
    Von schlussmitlustig im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 579
    Letzter Beitrag: 19.08.2017, 13:00
  2. Die Calais-Flüchtlinge
    Von Compa im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 30.10.2016, 17:22
  3. Bürgschaften für Flüchtlinge
    Von Compa im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 15.10.2016, 17:25
  4. Auf flüchtlinge geschossen
    Von fluffi im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 18:07
  5. Integration der Flüchtlinge
    Von crysp im Forum Gesellschaft
    Antworten: 209
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 01:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben