+ Antworten
Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 199
  1. #131
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    20.12.2016
    Zuletzt online
    07.05.2017 um 15:26
    Beiträge
    5.385
    Themen
    1

    Erhalten
    181 Tops
    Vergeben
    32 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    4322 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Weil du mir mental nicht folgen kannst?
    Wir könnten alle im Wohlstand leben, nur dazu brauchen wir tatsächlich eine freie Marktwirtschaft und haben wir eben nicht.
    Ja, wie sieht den deiner Meinung nach eine "freie" Marktwirtschaft aus?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #132
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Heute um 20:21
    Beiträge
    21.109
    Themen
    2

    Erhalten
    7.652 Tops
    Vergeben
    4.459 Tops
    Erwähnungen
    324 Post(s)
    Zitate
    18665 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Ja, wie sieht den deiner Meinung nach eine "freie" Marktwirtschaft aus?
    Es gibt in meiner freien Marktwirtschaft keine Subventionen an die Wirtschaft, weder Abwrackprämien noch aufgestockte Dumpinglöhne und erst recht keine Bankenrettungen, die großen Konzerne müßten Steuern bezahlen, der Staat dürfte sich nicht verschulden, die Infrastruktur ginge wieder an den Staat, der Staat bekäme die Geldhoheit und das Geld müßte ein Vollgeld sein.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

  3. #133
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    20.12.2016
    Zuletzt online
    07.05.2017 um 15:26
    Beiträge
    5.385
    Themen
    1

    Erhalten
    181 Tops
    Vergeben
    32 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    4322 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Es gibt in meiner freien Marktwirtschaft keine Subventionen an die Wirtschaft, weder Abwrackprämien noch aufgestockte Dumpinglöhne und erst recht keine Bankenrettungen, die großen Konzerne müßten Steuern bezahlen, der Staat dürfte sich nicht verschulden, die Infrastruktur ginge wieder an den Staat, der Staat bekäme die Geldhoheit und das Geld müßte ein Vollgeld sein.
    Ja, ich sehe, wenn du Kanzler gewesen wärst, wären heute ALLE Kleinsparer ihr Geld los, wir hätten ca. 4 Mio Arbeitslose mehr, aber dafür deine neue Wahrung,
    das "Freigeld". Einfach toll...das meinte ich mit der Aussage: Wenn Wahnsinnige mitregieren...

    g

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #134
    aktives Forenmitglied Avatar von _Hugo_

    Registriert
    14.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:14
    Beiträge
    688
    Themen
    1

    Erhalten
    89 Tops
    Vergeben
    54 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    636 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Wie du es formulierst, ist doch egal! Die Kernaussage von mir stimmt!
    Wie kann die Aussage stimmen, wenn Ursache und Wirkung vertauscht werden?

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Umweltschutz kostet Geld. Und wer das nicht im Übermaß hat,
    schont auch nicht die Umwelt.
    Das trifft nur bedingt zu. Ich könnte eine ganze Liste aufzählen, wo es nicht am fehlenden Geld liegt.

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Die Ölpipelines in Russland und Sibirien wurden seit Jahren nicht gewartet. Unter jedem Leck hat sich inzwischen ein kleiner Ölsee entwickelt. Wenn du dich mit Biologie und Mikrobiologie auskennst, kannst du den Schaden vielleicht ermessen.
    Ja, ist mir bekannt. Aber auch außerhalb Russlands passieren Ölkatastrophen.
    USA: http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-13602132.html
    http://www.facing-finance.org/en/201...cht-beseitigt/
    http://fortune.com/2016/12/17/north-...ipeline-spill/
    Italien: http://www.br.de/nachrichten/tagessc...schau-100.html
    Kanada: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaf...h/4679592.html
    Nigeria: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96..._im_Nigerdelta
    Nirgendwo war hier der Kommunismus im Spiel oder Mangel an Geld. Deine einseitige Betrachtungsweise ist nicht zielführend.

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Umweltzerstörung ist eigentlich alles, was nur sehr schwer oder gar nicht mehr reparabel ist. ich brauche dazu keinen "Gradmesser".
    Brauchst du auch keine Uhrzeit, weil du weisst, dass die Zeit vergeht und jeden Tag die Sonne auf- und untergeht? Für objektive Vergleiche sind Quantifizierungen nun mal leider notwendig. Sonst bleibt nur die wenig verlässliche "gefühlte Wahrheit".

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    In puncto Umweltschutz sind wir die Nummer 1 auf der Welt. Trotz der hohen Einwohnerzahl/km² und unserem Wohlstand.
    Ja. Die Nummer 1 in puncto Umweltschutz vlt nicht unbedingt, aber zumindest weit oben im Spitzenfeld.
    Halb versteckt im 2. Satz findet sich ein nicht unwesentlicher Grund für weltweite Umweltzerstörung: Der Wohlstand. Warum so verschämt? Weil es nicht zu deinem Argument "Mangel an Geld" passt? Um Einwänden vorzugreifen: Mir ist natürlich bewusst, das Wohlstand nicht in jeden Fall zu Umweltzerstörung führen muss.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #135
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    20.12.2016
    Zuletzt online
    07.05.2017 um 15:26
    Beiträge
    5.385
    Themen
    1

    Erhalten
    181 Tops
    Vergeben
    32 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    4322 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von _Hugo_ Beitrag anzeigen
    Wie kann die Aussage stimmen, wenn Ursache und Wirkung vertauscht werden?


    Das trifft nur bedingt zu. Ich könnte eine ganze Liste aufzählen, wo es nicht am fehlenden Geld liegt.


    Ja, ist mir bekannt. Aber auch außerhalb Russlands passieren Ölkatastrophen.
    USA: http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-13602132.html
    http://www.facing-finance.org/en/201...cht-beseitigt/
    http://fortune.com/2016/12/17/north-...ipeline-spill/
    Italien: http://www.br.de/nachrichten/tagessc...schau-100.html
    Kanada: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaf...h/4679592.html
    Nigeria: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96..._im_Nigerdelta
    Nirgendwo war hier der Kommunismus im Spiel oder Mangel an Geld. Deine einseitige Betrachtungsweise ist nicht zielführend.


    Brauchst du auch keine Uhrzeit, weil du weisst, dass die Zeit vergeht und jeden Tag die Sonne auf- und untergeht? Für objektive Vergleiche sind Quantifizierungen nun mal leider notwendig. Sonst bleibt nur die wenig verlässliche "gefühlte Wahrheit".


    Ja. Die Nummer 1 in puncto Umweltschutz vlt nicht unbedingt, aber zumindest weit oben im Spitzenfeld.
    Halb versteckt im 2. Satz findet sich ein nicht unwesentlicher Grund für weltweite Umweltzerstörung: Der Wohlstand. Warum so verschämt? Weil es nicht zu deinem Argument "Mangel an Geld" passt? Um Einwänden vorzugreifen: Mir ist natürlich bewusst, das Wohlstand nicht in jeden Fall zu Umweltzerstörung führen muss.
    Ich frage mich, worum es eigentlich ursprünglich ging...aber jetzt auch egal!

    Wieso wurde Ursache und Wirkung vertauscht?
    jetzt vergleichst du mal den Umweltschutz in der DDR 1985 und den der BRD 1985.
    Meine Freundin ist aus Thüringen. Sie hat eine Bekannte in Bernburg.
    Die war neulich zu Besuch und hat erklärt: Wenn ich die Wäsche über nacht draußen hängen ließ, war sie am Morgen grau.
    Asthmaanfälle und Lungen-/Hautkrankheiten zu hauf...einen Trabbi habe ich auf der Autobahn 3 km vorher gerochen, bevor ich ihn sah!

    Und da wilst du mir erklären, daß Ursache und Wirkung verdreht wurden? Du bist ja fast ein zweiter Dummi.

    Was soll eigentlich das Ziel dieser Diskussion sein?

    g

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #136
    aktives Forenmitglied Avatar von _Hugo_

    Registriert
    14.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:14
    Beiträge
    688
    Themen
    1

    Erhalten
    89 Tops
    Vergeben
    54 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    636 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    jetzt vergleichst du mal den Umweltschutz in der DDR 1985 und den der BRD 1985.
    Meine Freundin ist aus Thüringen. Sie hat eine Bekannte in Bernburg.
    Die war neulich zu Besuch und hat erklärt: Wenn ich die Wäsche über nacht draußen hängen ließ, war sie am Morgen grau.
    Asthmaanfälle und Lungen-/Hautkrankheiten zu hauf...einen Trabbi habe ich auf der Autobahn 3 km vorher gerochen, bevor ich ihn sah!
    Du wirst es kaum glauben: Ich bin alt genug, um den einen oder anderen Ostblockstaat kurz vor oder kurz nach der Wende besucht zu haben. Klar war die Umweltverschmutzung dort schlimmer als im Westen. Aber das ist alles beinahe 30 Jahre her und besitzt kaum noch Relevanz für die aktuellen Umweltprobleme. Daher verstehe ich nicht, warum du bei dem Thema immer wieder gleich mit dem Kommunsmus kommst.

    Ich frage mich, worum es eigentlich ursprünglich ging...aber jetzt auch egal!
    Was soll eigentlich das Ziel dieser Diskussion sein?
    Wenn du nicht mehr weisst worum es ging bzw geht, können wir auch gerne aufhören. Das spart uns beiden Zeit, du bist ja in anderen Threads ziemlich beschäftigt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #137
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 21:31
    Beiträge
    10.140
    Themen
    23

    Erhalten
    5.613 Tops
    Vergeben
    9.967 Tops
    Erwähnungen
    150 Post(s)
    Zitate
    7772 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Es gibt in meiner freien Marktwirtschaft keine Subventionen an die Wirtschaft, weder Abwrackprämien noch aufgestockte Dumpinglöhne und erst recht keine Bankenrettungen, die großen Konzerne müßten Steuern bezahlen, ...
    Man darf ja noch träumen dürfen.
    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    ... der Staat dürfte sich nicht verschulden, die Infrastruktur ginge wieder an den Staat, der Staat bekäme die Geldhoheit..
    Falls es denn einen echten Staat gäbe.
    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    ... und das Geld müßte ein Vollgeld sein.
    Exakt und keine Ware wie das fiat-Money.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #138
    routiniertes Forenmitglied Avatar von helga

    Registriert
    17.01.2017
    Zuletzt online
    17.05.2017 um 10:34
    Beiträge
    335
    Themen
    0

    Erhalten
    85 Tops
    Vergeben
    4 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    229 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von kataskopos Beitrag anzeigen
    Wahlpflicht hat nur einen Sinn, wenn es Alternativen gibt, die zur Wahl stehen. Die einzige derzeitige Alternative ist die AfD.


    kataskopos
    Mit AFD geb ich dir recht.Bei mir kommt noch die Linke dazu.
    Denn die war auch noch nicht in der Regierung.
    Das wolln aber die Strippenzieher verhindern.
    Also wird in der Luegenpresse berichtet,dass an der Einwanderung Links Schuld ist.
    Da ist eben CDUSPD nach links abgerutscht
    Und genauso untermauert,wie man jeden als Rassisten hinstellt,der gegen unsre volksfeindliche Regierung ist.

    Keiner deckt die Luegen dieser Regierung so Fachkompitent auf,wie Sarah Wagenknecht.
    Auser Grenzkontrollen u.Abschieb. muss ein anderes System her,die der Raffgier des Menschen grenzen setzt.
    Gr.H.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #139
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    20.12.2016
    Zuletzt online
    07.05.2017 um 15:26
    Beiträge
    5.385
    Themen
    1

    Erhalten
    181 Tops
    Vergeben
    32 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    4322 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von _Hugo_ Beitrag anzeigen
    Du wirst es kaum glauben: Ich bin alt genug, um den einen oder anderen Ostblockstaat kurz vor oder kurz nach der Wende besucht zu haben. Klar war die Umweltverschmutzung dort schlimmer als im Westen. Aber das ist alles beinahe 30 Jahre her und besitzt kaum noch Relevanz für die aktuellen Umweltprobleme. Daher verstehe ich nicht, warum du bei dem Thema immer wieder gleich mit dem Kommunsmus kommst.



    Wenn du nicht mehr weisst worum es ging bzw geht, können wir auch gerne aufhören. Das spart uns beiden Zeit, du bist ja in anderen Threads ziemlich beschäftigt.
    "Schlimmer" ist zu harmlos ausgedrückt. Ich hoffe, das war nur ein Ausrutscher! Umweltschutz war gar nicht vorhanden!

    Und mit deinen 30 Jahren: Du kannst gerne in die verbliebenen kommunistischen Staaten schauen: Kuba und Nordkorea beispielsweise...und wirst feststellen,
    daß das alles so geblieben ist, seit dem es Kommunismus dort gibt. Auch wenn die Sowjetunion und die DDR heute noch bestünde, wäre alles noch genau so
    wie vor 30 Jahren. Auch geistig leicht nachzuvollziehen, wenn du mein Hauptargument zugrunde legst.

    Du mußt schon entschuldigen, aber ich war gestern müde um die Zeit. Die Diskussion mit dir ist angenehm...

    g

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #140
    aktives Forenmitglied Avatar von _Hugo_

    Registriert
    14.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:14
    Beiträge
    688
    Themen
    1

    Erhalten
    89 Tops
    Vergeben
    54 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    636 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von LOA-Partei Beitrag anzeigen
    Und mit deinen 30 Jahren: Du kannst gerne in die verbliebenen kommunistischen Staaten schauen: Kuba und Nordkorea beispielsweise...und wirst feststellen,
    daß das alles so geblieben ist, seit dem es Kommunismus dort gibt. Auch wenn die Sowjetunion und die DDR heute noch bestünde, wäre alles noch genau so
    wie vor 30 Jahren.
    Welchen Anteil an der globalen Umweltverschmutzung verursachen Nordkorea und Kuba? Er tendentiert gegen null.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 27.01.2017, 18:22
  2. Umfrage zum Thema "Politischer Konsum" (Studium)
    Von Bartholomeus im Forum Politik in Schule & Studium
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2016, 12:26
  3. "Asylanten müssen draussen bleiben" sorgt für Aufregung
    Von Joachim der Hellseher im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.08.2016, 19:25
  4. Antworten: 720
    Letzter Beitrag: 24.10.2015, 16:26
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 08:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben