+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Stammuser
    pzjgkp200 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von pzjgkp200
    Kampferprobter Veteran.
     


    Registriert
    16.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 23:01
    Beiträge
    503
    Themen
    84

    Erhalten
    257 Tops
    Vergeben
    38 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    619 Post(s)

    Standard Deutsches NATO-Flaggschiff der Ägäis-Mission auf Grund gelaufen

    Das Flaggschiff der NATO-Aktivität in der Ägäis, die deutsche Fregatte Brandenburg, ist am Ostermontag beim Auslaufen aus dem griechischen Hafen Piräus auf Grund gelaufen und vorerst nur beschränkt einsatzfähig

    http://augengeradeaus.net

    Was für einen Tiefgang hat eigentlich eine F123, 6,3m kann das sein?
    Aufgrund der mehr als 30kn Höchstfahrt dürfte der maximale Tiefgang ja nicht allzu groß sein. Wenn man dann noch bedenkt, das selbst kleinere Containerfeeder oder MPP’s (unter 500 TEU bzw. 10000t dwat ) schon einen max-draft von 7-9m haben, kann ich mir nicht vorstellen, das die Untiefe nicht richtig markiert war.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Frei sein heißt, wählen können,wessen Sklave man sein will.
    Jeanne Moreau

    Fredericus Rex , Nelly1998 , Problemmanager , Nullerl , jk's meinung , Ei Tschi , TomToxBox sind nicht meine Gesprächspartner.

  2. #2
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 18:16
    Beiträge
    7.146
    Themen
    49

    Erhalten
    2.908 Tops
    Vergeben
    2.995 Tops
    Erwähnungen
    53 Post(s)
    Zitate
    5260 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Das Flaggschiff der NATO-Aktivität in der Ägäis, die deutsche Fregatte Brandenburg, ist am Ostermontag beim Auslaufen aus dem griechischen Hafen Piräus auf Grund gelaufen und vorerst nur beschränkt einsatzfähig

    http://augengeradeaus.net

    Was für einen Tiefgang hat eigentlich eine F123, 6,3m kann das sein?
    Aufgrund der mehr als 30kn Höchstfahrt dürfte der maximale Tiefgang ja nicht allzu groß sein. Wenn man dann noch bedenkt, das selbst kleinere Containerfeeder oder MPP’s (unter 500 TEU bzw. 10000t dwat ) schon einen max-draft von 7-9m haben, kann ich mir nicht vorstellen, das die Untiefe nicht richtig markiert war.
    Nehmen wir es als Metapher auf die Nato als ganzes !
    Ein angebliches Verteidigungsbündnis , welches kriegsgeil ist ! Wer braucht dass ? Die Masse der Bevölkerung der Mitgliedsstaaten bestimmt nicht !
    Rüstungsausgaben ohne Ende gegen welche Bedrohung ? Die Bedrohung , welcher wir jetzt ausgesetzt sind verdanken wir amerikanischen Kriegsabenteuern !
    zurück zum Thema: da hat die von der Leyen bei ihrer Werbeoffensive , wahrscheinlich wieder nur Schrottpersonal angebracht !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

  3. #3
    sitzen auf wtc7 Avatar von zwei2Raben
    3. Newton-Axiom
     


    Registriert
    06.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 01:25
    Beiträge
    5.251
    Themen
    53

    Erhalten
    2.211 Tops
    Vergeben
    2.478 Tops
    Erwähnungen
    57 Post(s)
    Zitate
    4406 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Das Flaggschiff der NATO-Aktivität in der Ägäis, die deutsche Fregatte Brandenburg, ist am Ostermontag beim Auslaufen aus dem griechischen Hafen Piräus auf Grund gelaufen und vorerst nur beschränkt einsatzfähig
    ...
    Was für einen Tiefgang hat eigentlich eine F123, 6,3m kann das sein?
    Aufgrund der mehr als 30kn Höchstfahrt dürfte der maximale Tiefgang ja nicht allzu groß sein. Wenn man dann noch bedenkt, das selbst kleinere Containerfeeder oder MPP’s (unter 500 TEU bzw. 10000t dwat ) schon einen max-draft von 7-9m haben, kann ich mir nicht vorstellen, das die Untiefe nicht richtig markiert war.
    Bei der Bundeswehr und auf See fehlt sehr häufig das, was ich in einem anderen Zusammenhang mal "Demut vor der Wirklichkeit" nannte. Da struntz schon mal ein Offizier: "Wenn ICH sage, dass es dort tief genug ist, dann ist es dort tief genug..." Es besteht beim Militär ja kein Lotsenzwang.

    Dass Untiefen nicht auseichend kenntlich sind, das kommt leider vor. Dass sie im GPS nicht steht, ist schon seltener.

    Die Bundeswehr soll ihre verfassungsmäßigen Aufgaben wahrnehmen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer Merkelschulz wählt, wählt Kriegsverbrechen. Syrien, Ukraine, Beihilfe in Afghanistan, Irak, Libyen, Jemen, Somalia, Kongo, Vorbereitung eines Angriffs auf Russland, außerdem Kriegspropaganda, Lügen, Rassismus, Deportation, Amtsmißbrauch, Meineid, Vertuschung von Vergewaltigungen...

    commander,sportlaller,StefanOWW, compa, Milchmädchenfrank,dämonstranz, Tmaar,conscience,Praia33, bergmn,e.augusti,FreRex, leonidas,Cotti,Eitschi,Patrick,Jakob,Riwa,vexa, Olivia,Andreas234...

    ≤#}jjjjj˙++><{

  4. #4


    Registriert
    08.09.2013
    Zuletzt online
    26.05.2017 um 10:22
    Beiträge
    4.941
    Themen
    3

    Erhalten
    641 Tops
    Vergeben
    390 Tops
    Erwähnungen
    37 Post(s)
    Zitate
    3774 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Das Flaggschiff der NATO-Aktivität in der Ägäis, die deutsche Fregatte Brandenburg, ist am Ostermontag beim Auslaufen aus dem griechischen Hafen Piräus auf Grund gelaufen und vorerst nur beschränkt einsatzfähig

    http://augengeradeaus.net

    Was für einen Tiefgang hat eigentlich eine F123, 6,3m kann das sein?
    Aufgrund der mehr als 30kn Höchstfahrt dürfte der maximale Tiefgang ja nicht allzu groß sein. Wenn man dann noch bedenkt, das selbst kleinere Containerfeeder oder MPP’s (unter 500 TEU bzw. 10000t dwat ) schon einen max-draft von 7-9m haben, kann ich mir nicht vorstellen, das die Untiefe nicht richtig markiert war.
    "Beschränkt einsatzfähig" ist schon fast eine positive Auszeichnung beim deutschen Militär.


    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Avatar von Ophiuchus
    Putinversteher
     


    Registriert
    30.12.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 18:16
    Beiträge
    7.146
    Themen
    49

    Erhalten
    2.908 Tops
    Vergeben
    2.995 Tops
    Erwähnungen
    53 Post(s)
    Zitate
    5260 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von joG Beitrag anzeigen
    "Beschränkt einsatzfähig" ist schon fast eine positive Auszeichnung beim deutschen Militär.

    Nur dies ist durch noch mehr Geld welches fehlinvestiert wird nicht zu beheben .
    Da muss muss erstmal die beschränkte wehleidige Führung weg.
    Eine Wehr mit Quasigewerkschaft und Wehrbeauftragten kann nicht funktionieren !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Das Volk sollte sich nicht vor der Regierung fürchten.
    Die Regierung sollte sich vor ihrem Volk fürchten.

  6. #6
    Stammuser
    pzjgkp200 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von pzjgkp200
    Kampferprobter Veteran.
     


    Registriert
    16.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 23:01
    Beiträge
    503
    Themen
    84

    Erhalten
    257 Tops
    Vergeben
    38 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    619 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Bei der Bundeswehr und auf See fehlt sehr häufig das, was ich in einem anderen Zusammenhang mal "Demut vor der Wirklichkeit" nannte. Da struntz schon mal ein Offizier: "Wenn ICH sage, dass es dort tief genug ist, dann ist es dort tief genug..." Es besteht beim Militär ja kein Lotsenzwang.

    Dass Untiefen nicht auseichend kenntlich sind, das kommt leider vor. Dass sie im GPS nicht steht, ist schon seltener.

    Die Bundeswehr soll ihre verfassungsmäßigen Aufgaben wahrnehmen.
    Nun ja, wir haben damals unsere Aufgabe in ein Lied verpackt:
    "Wir produzieren Sicherheit und füll'n sie ab in Flaschen..."

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Frei sein heißt, wählen können,wessen Sklave man sein will.
    Jeanne Moreau

    Fredericus Rex , Nelly1998 , Problemmanager , Nullerl , jk's meinung , Ei Tschi , TomToxBox sind nicht meine Gesprächspartner.

  7. #7


    Registriert
    03.08.2009
    Zuletzt online
    Heute um 03:21
    Beiträge
    9.727
    Themen
    137

    Erhalten
    1.108 Tops
    Vergeben
    987 Tops
    Erwähnungen
    260 Post(s)
    Zitate
    3430 Post(s)

    Standard

    Ich lese immer Bundeswehr:-))
    Die "Bundeswehr" ist eine Söldnerarmee ohne eigene Führung und ohne Mandat der Bevölkerung.
    Sprich: eine reine Privatarmee!
    Wer da anheuert, ist schon mit der Unterschrift ein Kriegsverbrecher.
    """"Eine Legaldefinition des Söldners findet sich in Artikel 47 des ersten Zusatzprotokolls von 1977 zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer internationaler bewaffneter Konflikte, den Genfer Konventionen:[1]

    Als Söldner gilt,

    wer im Inland oder Ausland zu dem besonderen Zweck angeworben ist, in einem bewaffneten Konflikt zu kämpfen,
    wer tatsächlich unmittelbar an Feindseligkeiten teilnimmt,
    wer an Feindseligkeiten vor allem aus Streben nach persönlichem Gewinn teilnimmt und wer von oder im Namen einer am Konflikt beteiligten Partei tatsächlich die Zusage einer materiellen Vergütung erhalten hat, die wesentlich höher ist als die den Kombattanten der Streitkräfte dieser Partei in vergleichbarem Rang und mit ähnlichen Aufgaben zugesagte oder gezahlte Vergütung,
    wer weder Staatsangehöriger einer am Konflikt beteiligten Partei ist noch in einem von einer am Konflikt beteiligten Partei kontrollierten Gebiet ansässig ist,
    wer nicht Angehöriger der Streitkräfte einer am Konflikt beteiligten Partei ist und
    wer nicht von einem nicht am Konflikt beteiligten Staat in amtlichem Auftrag als Angehöriger seiner Streitkräfte entsandt worden ist.

    In Art. 1 Abs. 1 der Konvention zur Eliminierung des Söldnerwesens in Afrika findet sich eine nahezu identische Definition. Diese Konvention hat aber nur regionale Bedeutung.

    Neben dieser juristischen Definition werden umgangssprachlich alle Personen als Söldner bezeichnet, deren Hauptmotivation für die Teilnahme an einem bewaffneten Konflikt das Streben nach persönlichem Gewinn ist, unabhängig von ihrem tatsächlichen rechtlichen Status. Ein Anführer, der eine Gruppe von Söldnern persönlich befehligt und eigene Pläne zu seinem Nutzen verfolgen kann, kann als Söldnerführer bezeichnet werden.""""

    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%B6ldner

    kh

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Premiumuser + Avatar von Heiko A.

    Registriert
    01.07.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 10:52
    Beiträge
    1.900
    Themen
    12

    Erhalten
    830 Tops
    Vergeben
    1.845 Tops
    Erwähnungen
    29 Post(s)
    Zitate
    1821 Post(s)

    Standard

    Wäre mal interessant, zu erfahren, wer von den "sachkundigen" Kommentatoren
    hier in diesem Thread selbst gedient hat.
    Abgesehen von bejaka, der hier wieder seine üblichen wirren
    Verschmutzungs- Kampagnen durchzieht, hatte ich von den
    anderen Usern doch mehr Abstand zu diesen ständigen Verunglimpfungen
    der Kameraden erwartet, die meist mit unzureichenden Mitteln versuchen,
    ihren Dienst nach bestem Wissen und ja auch Gewissen zu leisten.

    Dasselbe gilt für die Polizistinnen und Polizisten, die auch immer ihr Fett abbekommen,
    wenn es gegen die Bullen geht. Das sind keine Aliens sondern unsere Kinder, Brüder, Schwestern oder Väter,
    die sich von den autonomen Kapuzen tragenden A...löchern mit Steinen bewerfen lassen müssen,
    um die im Grundgesetz geschützte Meinungsfreiheit auch für unliebsame Parteiaufmärsche zu schützen.
    Mir bangt schon wieder, wenn ich morgen in Köln diese Chaoten am Maritim sehe.
    Aber immer drauf, die werden ja bezahlt dafür, den Kopf hin zu halten.....

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Heiko A.

    -----------------------------------------------------------------------------------
    Kritik an Israel ist kein Antisemitismus - wird zur Abblockung der Kritik aber gern als Antisemitismus hingestellt!

  9. #9
    Premiumuser + Avatar von Smoker

    Registriert
    14.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 05:57
    Beiträge
    2.660
    Themen
    158

    Erhalten
    2.166 Tops
    Vergeben
    282 Tops
    Erwähnungen
    57 Post(s)
    Zitate
    3007 Post(s)

    Standard


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Premiumuser Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:04
    Beiträge
    837
    Themen
    22

    Erhalten
    242 Tops
    Vergeben
    237 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    874 Post(s)

    Standard

    Danke an alle Bundeswehrsoldaten,Polizeibeamte und Angestellte im öffentlichen Dienst.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

Ähnliche Themen

  1. Will Erdogan Inseln in der Ägäis anektieren?
    Von wellenreiter im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.10.2016, 02:41
  2. Grundgesetz auf Grund gesetzt?
    Von Dummi im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 05.08.2016, 17:33
  3. Nato - Einsatz in der Ägäis ,nur Besichtigungstour ohne Handeln ? Was soll das ?
    Von Ophiuchus im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 17:03
  4. Merkel in Geheimer Mission in UK und Frankreich unterwegs
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2015, 09:39
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 18:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben