+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. #1
    Psw-Kenner
    pzjgkp200 hat diesen Thread gestartet
    Avatar von pzjgkp200
    Kampferprobter Veteran.
     


    Registriert
    16.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 23:17
    Beiträge
    833
    Themen
    135

    Erhalten
    424 Tops
    Vergeben
    106 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    969 Post(s)

    Standard Was heißt es eigentlich, deutsch zu sein?

    Eine Antwort darauf zu finden, scheint so wichtig wie seit Jahrzehnten nicht. Was waren das für Verrenkungen für und wider, als der damalige Oppositionsführer Friedrich Merz vor über anderthalb Jahrzehnten von „deutscher Leitkultur“ sprach. Sein Originalsatz fiel in einer Pressekonferenz im Jahr 2000 und klang so:
    Zitat Merz
    „Es geht im Wesentlichen darum, dass die hier lebenden Ausländer auch bereit sind, sich einer deutschen Leitkultur anzuschließen.“
    Aufklärung, Humanismus, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit – aber ist das „deutsch“?Die Union blieb eine Antwort schuldig, hievte 2007 nur den Begriff „Leitkultur“ ins Grundsatzprogramm und verschwieg das „deutsche“.
    Merkel hatte Jahre zuvor ihre ganz eigene Definition gegeben, die schwerlich in ein Programm gepasst hätte. Auf die Frage, welche Empfindungen sie mit Deutschland verbinde sagte sie schon 2004:
    Zitat Merkel
    „Ich denke an dichte Fenster! Kein anderes Land kann so dichte und so schöne Fenster bauen.“
    Anmerkung:
    Mir wären dichte Grenzen viel lieber!
    Was die Deutschen als Nation eint und zu Deutschen macht, ist eine jahrhundertealte, gemeinsame Alltags-, Sitten-, Mentalität-, Kultur- und Geistesgeschichte, die Teil der jeweilig ähnlichen aber dennoch unterschiedlichen Geschichte der anderen europäischen Völker ist.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Man lernt doch nicht sprechen, nur um dann die Schnauze zu halten,wenn es drauf ankommt!

    Fredericus Rex , Nelly1998 , Problemmanager , Nullerl , jk's meinung , Ei Tschi , TomToxBox, kritiker 66,Tafkas, Politikqualle,Piranha, Frosch sind nicht meine Gesprächspartner.

  2. #2
    Perzeptionist Premiumuser Avatar von Dummi
    (t)_rotz_dem
     


    Registriert
    09.04.2016
    Zuletzt online
    20.11.2017 um 01:05
    Beiträge
    9.325
    Themen
    83

    Erhalten
    1.639 Tops
    Vergeben
    2.028 Tops
    Erwähnungen
    238 Post(s)
    Zitate
    8651 Post(s)

    Standard

    Diejenigen, die sich heute noch als etwas Besonderes empfinden, weil sie - vermeintlich -
    "deutsch" wären, haben nur noch nicht gemerkt, dass sie als bloße, nichtsnutzige Erben das Pferd totritten, was sie einst erbten. Deutschland verfrühstückt auf allen Gebieten seine Substanz, weil es einen seiner großen Dichter missachtet, der schon vor etwas längerer Zeit erkannte:
    "was du ererbt von deinen Vätern - erwirb es um es zu besitzen"
    eine klitzekleine Frage:
    welcher heutige, zeitgenössische Dichter oder Denker denkt so dicht, dass er unter Denkmalschutz gestellt gehört?
    Und zur Merz-Frage von einst:
    könnte es nicht sein, dass der weniger "deutsch" meinte, als vielmehr:
    "wer seine Füße unter MEINEN Tisch stellt, hat MEINE Tischsitten zu akzeptieren?
    ick weeß: typische DummiFragen

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    das Dumme am Dummi ist ungefähr sooo dumm,
    wie die Lüge des Kreters gelogen ist


    folge den Links dieser Signatur
    und du bist nicht nur
    auf völlig falscher Spur

    Wissen und Weisheit:
    http://www.thur.de/philo/philo5.htm
    Wahrnehmung und Wahrheit:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Perzeption
    ICHselbst:
    https://youtu.be/7kBorZDx2WA
    Fazit:
    http://einklich.net/person/betrieb5.htm

    DenkBar:
    "wer selbst denkt, kann mal irren - wer's outsourct wird stets geirrt"

  3. #3
    beurlaubt Premiumuser
    Utilitarist, Menschenrechtler,
    Naturschützer
     


    Registriert
    19.03.2016
    Zuletzt online
    04.09.2017 um 11:54
    Beiträge
    2.821
    Themen
    144

    Erhalten
    433 Tops
    Vergeben
    246 Tops
    Erwähnungen
    65 Post(s)
    Zitate
    2348 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Eine Antwort darauf zu finden, scheint so wichtig wie seit Jahrzehnten nicht. Was waren das für Verrenkungen für und wider, als der damalige Oppositionsführer Friedrich Merz vor über anderthalb Jahrzehnten von „deutscher Leitkultur“ sprach. Sein Originalsatz fiel in einer Pressekonferenz im Jahr 2000 und klang so:
    Zitat Merz
    Aufklärung, Humanismus, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit – aber ist das „deutsch“?Die Union blieb eine Antwort schuldig, hievte 2007 nur den Begriff „Leitkultur“ ins Grundsatzprogramm und verschwieg das „deutsche“.
    Merkel hatte Jahre zuvor ihre ganz eigene Definition gegeben, die schwerlich in ein Programm gepasst hätte. Auf die Frage, welche Empfindungen sie mit Deutschland verbinde sagte sie schon 2004:
    Zitat Merkel

    Anmerkung:
    Was die Deutschen als Nation eint und zu Deutschen macht, ist eine jahrhundertealte, gemeinsame Alltags-, Sitten-, Mentalität-, Kultur- und Geistesgeschichte, die Teil der jeweilig ähnlichen aber dennoch unterschiedlichen Geschichte der anderen europäischen Völker ist.
    So schwer das zu definieren ist es nicht.
    Es ist nur eine Frage ob du deutsch neu definieren willst, wie es die regierung macht/will. weil deutschland sich nicht mit dem was vor 1949 passierte identifizieren soll.
    Oder du nimmst das was deutsch sein von jeher ausgemacht hat.
    nimmst du die reinkultur ohne einflüsse anderer kulturen oder nimmst du das deutsch sein, der deutschen völker im heiligen römischen reich als erben des wissens, der kultur als von gott auserwähltem volk.



    die deutschen haben immer der geistesreichtum und der freiheitsdrang ausgemacht.
    was geistesreichtum ist, siehst du wenn du einen deutschen mit einem flüchtling vergleichst.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    Perzeptionist Premiumuser Avatar von Dummi
    (t)_rotz_dem
     


    Registriert
    09.04.2016
    Zuletzt online
    20.11.2017 um 01:05
    Beiträge
    9.325
    Themen
    83

    Erhalten
    1.639 Tops
    Vergeben
    2.028 Tops
    Erwähnungen
    238 Post(s)
    Zitate
    8651 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von fluffi Beitrag anzeigen
    So schwer das zu definieren ist es nicht.
    Es ist nur eine Frage ob du deutsch neu definieren willst, wie es die regierung macht/will. weil deutschland sich nicht mit dem was vor 1949 passierte identifizieren soll.
    Oder du nimmst das was deutsch sein von jeher ausgemacht hat.
    nimmst du die reinkultur ohne einflüsse anderer kulturen oder nimmst du das deutsch sein, der deutschen völker im heiligen römischen reich als erben des wissens, der kultur als von gott auserwähltem volk.



    die deutschen haben immer der geistesreichtum und der freiheitsdrang ausgemacht.
    was geistesreichtum ist, siehst du wenn du einen deutschen mit einem flüchtling vergleichst.
    wenn ich deinen letzten Absatz ernst nehme,
    dann sehen die Deutschen ja noch älter aus als sie es tatsächlich sind *kicher*

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    das Dumme am Dummi ist ungefähr sooo dumm,
    wie die Lüge des Kreters gelogen ist


    folge den Links dieser Signatur
    und du bist nicht nur
    auf völlig falscher Spur

    Wissen und Weisheit:
    http://www.thur.de/philo/philo5.htm
    Wahrnehmung und Wahrheit:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Perzeption
    ICHselbst:
    https://youtu.be/7kBorZDx2WA
    Fazit:
    http://einklich.net/person/betrieb5.htm

    DenkBar:
    "wer selbst denkt, kann mal irren - wer's outsourct wird stets geirrt"

  5. #5
    Psw-Kenner Avatar von Piranha

    Registriert
    29.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 04:40
    Beiträge
    3.636
    Themen
    58

    Erhalten
    1.252 Tops
    Vergeben
    200 Tops
    Erwähnungen
    102 Post(s)
    Zitate
    3332 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Dummi Beitrag anzeigen
    dann sehen die Deutschen ja noch älter aus als sie es tatsächlich sind *kicher*
    Wenn Geistesreichtum darin besteht rauszufinden wie man andere Länder plattbombt, dann bin ich lieber doof.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Nationalismus ist eine Kinderkrankheit. Es sind die Masern der Menschheit." - Albert Einstein

  6. #6
    Premiumuser + Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:39
    Beiträge
    1.555
    Themen
    26

    Erhalten
    457 Tops
    Vergeben
    922 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1646 Post(s)

    Standard

    Die Menschen im Ausland assozieren Deutschland immer mit Bayern.

    Das Oktoberfest,das Bier,die Trachten,die Berge,Neuschwanstein,BMW,Bayern München.

    Ich habe kein Problem damit, bayrischer Deutscher zu sein. Ach, ich habe lecker Weißwürste und Brezn

    vergessen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  7. #7
    ausgeschieden

    Registriert
    21.01.2014
    Zuletzt online
    25.08.2017 um 21:23
    Beiträge
    4.113
    Themen
    5

    Erhalten
    2.343 Tops
    Vergeben
    1.083 Tops
    Erwähnungen
    70 Post(s)
    Zitate
    3381 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Eine Antwort darauf zu finden, scheint so wichtig wie seit Jahrzehnten nicht. Was waren das für Verrenkungen für und wider, als der damalige Oppositionsführer Friedrich Merz vor über anderthalb Jahrzehnten von „deutscher Leitkultur“ sprach. Sein Originalsatz fiel in einer Pressekonferenz im Jahr 2000 und klang so:
    Zitat Merz
    Aufklärung, Humanismus, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit – aber ist das „deutsch“?Die Union blieb eine Antwort schuldig, hievte 2007 nur den Begriff „Leitkultur“ ins Grundsatzprogramm und verschwieg das „deutsche“.
    Merkel hatte Jahre zuvor ihre ganz eigene Definition gegeben, die schwerlich in ein Programm gepasst hätte. Auf die Frage, welche Empfindungen sie mit Deutschland verbinde sagte sie schon 2004:
    Zitat Merkel
    Wie definiert man eigentlich "deutsche Leitkultur"?Zuerst müsste man sich darauf einigen was man darunter verstehen soll.Da wird die Schwierigkeit schon anfangen.
    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Anmerkung:
    Was die Deutschen als Nation eint und zu Deutschen macht, ist eine jahrhundertealte, gemeinsame Alltags-, Sitten-, Mentalität-, Kultur- und Geistesgeschichte, die Teil der jeweilig ähnlichen aber dennoch unterschiedlichen Geschichte der anderen europäischen Völker ist.
    Deutschland ist,historisch gesehen,einer der letzten europäischen Nationalstaaten.Es wurde als Nationalstaat erst 1871 gegründet.Noch heute werden Unterschiede dadurch deutlich,dass es Bundesländer gibt.Das widerspricht Ihrer These einer jahrhundertealten, gemeinsamen Alltags-, Sitten-, Mentalität-, Kultur- und Geistesgeschichte.Auch wenn es durchaus Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Ländern,die heute Deutschland bilden, gab,waren Unterschiede zwischen ihnen ebenfalls vorhanden.Ein so homogenes Kultur-,Sitten-Mentalität und Alltagsgebiet war Deutschland in früherer Zeit nicht.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Premiumuser + Avatar von gert friedrich
    causa est agens
     


    Registriert
    19.08.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:39
    Beiträge
    1.555
    Themen
    26

    Erhalten
    457 Tops
    Vergeben
    922 Tops
    Erwähnungen
    16 Post(s)
    Zitate
    1646 Post(s)

    Standard

    Man kann auch noch die Niederländer,Österreicher,Schweizer und Luxemburger weitesgehend zum

    deutschen Kulturraum dazuzählen

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    LEVIATHAN VERSUS BEHEMOTH

  9. #9
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 21:42
    Beiträge
    9.789
    Themen
    158

    Erhalten
    1.521 Tops
    Vergeben
    142 Tops
    Erwähnungen
    237 Post(s)
    Zitate
    6899 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von pzjgkp200 Beitrag anzeigen
    Eine Antwort darauf zu finden, scheint so wichtig wie seit Jahrzehnten nicht. Was waren das für Verrenkungen für und wider, als der damalige Oppositionsführer Friedrich Merz vor über anderthalb Jahrzehnten von „deutscher Leitkultur“ sprach. Sein Originalsatz fiel in einer Pressekonferenz im Jahr 2000 und klang so:
    Zitat Merz
    Aufklärung, Humanismus, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit – aber ist das „deutsch“?Die Union blieb eine Antwort schuldig, hievte 2007 nur den Begriff „Leitkultur“ ins Grundsatzprogramm und verschwieg das „deutsche“.
    Merkel hatte Jahre zuvor ihre ganz eigene Definition gegeben, die schwerlich in ein Programm gepasst hätte. Auf die Frage, welche Empfindungen sie mit Deutschland verbinde sagte sie schon 2004:
    Zitat Merkel

    Anmerkung:
    Was die Deutschen als Nation eint und zu Deutschen macht, ist eine jahrhundertealte, gemeinsame Alltags-, Sitten-, Mentalität-, Kultur- und Geistesgeschichte, die Teil der jeweilig ähnlichen aber dennoch unterschiedlichen Geschichte der anderen europäischen Völker ist.
    Ich kann mir unter „Leitkultur“ nur allgemeingültige Moralnormen vorstellen,
    und davon haben andere Kulturen möglicherweise mehr als wir.

    Deutsch bedeutet für mich nur Regionaltypisches für den Lebensraum,
    den Deutschsprechende bevölkern,
    mit entsprechende Abweichungen zum Verhalten anderer Völker,
    aber auch mit Ähnlichkeiten bis Gleichsein,
    denn die Besonderheiten könnten ja gar nicht alleine leben ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  10. #10
    Psw-Kenner Avatar von Sigbert
    Deutscher Staatsangeh.gem.
    Abstammung RuStAG 1913
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 21:38
    Beiträge
    648
    Themen
    17

    Erhalten
    407 Tops
    Vergeben
    242 Tops
    Erwähnungen
    22 Post(s)
    Zitate
    579 Post(s)

    Standard

    deutsch ist ne Eigenschaft (deutsch sprechen, denken, schreiben...)
    Deswegen kann ,,deutsch" auch niemals eine Nationalität gem. dem best. Völkerrecht ausdrücken, da ich zB. deutsch sprechen, aber dabei ne ganz andere Nationalität haben kann. Soviel zum BRD PERSONAL - ausweis

    Deutscher dagegen ist ein Gegenstand: ,,ich bin Deutscher"
    ,,Deutsch sein", diesen Blödsinn kann man nur in einer dt. Schule lernen und das Schlimme daran ist: es ist kein Zufall!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Sigbert (22.04.2017 um 19:23 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was deutsch ist muss auch deutsch bleiben...
    Von Dummi im Forum Gesellschaft
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.04.2017, 22:51
  2. Wenn du vergisst dass du eigentlich konservativ sein wolltest
    Von Oeffinger Freidenker im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2017, 20:50
  3. Jetzt mal bitte alle schön deutsch sein!
    Von Burkhardt im Forum Deutschland
    Antworten: 248
    Letzter Beitrag: 21.05.2016, 17:55
  4. Was ist eigentlich typisch Deutsch?
    Von Protagonist im Forum Gesellschaft
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 15:18
  5. Konservativ: Was heißt das?
    Von Timirjasevez im Forum Gesellschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 22:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben